Ab 22. August wieder freie Fahrt auf der Anschlussstelle der A49 in Niederzwehren

Bauarbeiten_500_333Der Umbau der Anschlussstelle Kassel-Niederzwehren (A49) ist am 22. August soweit abgeschlossen, dass alle Zu- und Abfahrten von der A49 wieder zur Verfügung stehen. Dann können die neuen Verkehrsbeziehungen einschließlich der neuen Signalanlagen sukzessive in Betrieb gehen. „Die Erschließung des Gewerbeparks Kassel-Niederzwehren ist die derzeit größte Straßenbaumaßnahme in der Stadt. Die Fertigstellung des hierzu notwendigen Anschlusses an die A49 war eine bauliche Herausforderung und ein wichtiger Meilenstein“, sagte Stadtbaurat Christof Nolda.

Fünf Wochen dauerte der aktuelle Bauabschnitt, der mit Vollsperrungen der Zu- und Abfahrten von der Autobahn und starken Verkehrseinschränkungen verbunden war. In dieser Zeit wurde im Zweischichtbetrieb gearbeitet. In Spitzenstunden waren 20 Sattelzüge ausschließlich damit beschäftigt, zeitgleich zwei Asphaltfertiger mit Mischgut zu beliefern. All dies stellte eine technische und logistische Herausforderung für alle Beteiligten dar. Bis Herbst dieses Jahres erfolgen noch Randarbeiten. Die Bepflanzung der Anschlussstelle und der Lärmschutzwälle ist für Ende des Jahres vorgesehen.

Die Umbaumaßnahme der Anschlussstelle hat ca. 6 Millionen Euro gekostet, Baubeginn war im August 2015. Insgesamt wurden im Bereich der Anschlussstelle auf ca. 23.000 qm 18.000 t Asphalt eingebaut. Die Anschlussstelle weist nun ein völlig neues Erscheinungsbild auf. Es existieren zwei neue vollsignalisierte Kreuzungen, welche den Verkehr aus der Stadt zur Autobahn und später zum Gewerbepark regeln. Bis Ende des Jahres 2016 sollen alle Bauarbeiten zur Erschließung des 1. Bauabschnittes des Gewerbeparks Kassel-Niederzwehren abgeschlossen sein.

Quelle: Stadt Kassel (JH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.