Abschnittsweise Sperrung der Querallee zwischen Wilhelmshöher Allee und Kölnischer Straße



Werbung

Wegen unbedingt notwendiger Baumpflegearbeiten muss die Querallee zwischen Wilhelmshöher Allee und Kölnische Straße abschnittsweise am Samstag, 14. Oktober, von 7.30 bis 17 Uhr, und Sonntag, 15. Oktober, von 7.30 bis 17 Uhr, für den Verkehr vollständig gesperrt werden.

Die Maßnahme gliedert sich in zwei Abschnitte:

Abschnitt 1:

Am Samstag, 14. Oktober, zwischen 7.30 und 17 Uhr, wird die Querallee zwischen Wilhelmshöher Allee und Friedrich-Ebert-Straße voll gesperrt. Das Queren der Querallee in Höhe der Herkulesstraße / Luisenstraße ist nicht möglich, an der Goethestraße hingegen schon.

Es wird eine Umleitung über die Wilhelmshöher Allee, Germaniastraße, Goethestraße, Friedrich-Ebert-Straße und umgekehrt ausgeschildert.

Abschnitt 2:

Am Sonntag, 15. Oktober, zwischen 7.30 und 17 Uhr, wird die Querallee zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Kölnische Straße voll gesperrt. Das Queren der Querallee in Höhe der Parkstraße ist ebenfalls nicht möglich.

Es wird eine Umleitung über die Kölnische Straße, Breitscheidstraße, Bodelschwinghstraße, Friedrich-Ebert-Straße und umgekehrt ausgeschildert.

Um parkende Fahrzeuge nicht durch herabfallende Äste zu beschädigen, muss der jeweilige Arbeitsbereich vollständig von parkenden Fahrzeugen freigehalten werden. Aus diesem Grund sind in den oben genannten Abschnitten Haltverbote erforderlich, die Anlieger werden gebeten diese Haltverbotsbereiche zu beachten.

Da trotz der Arbeiten am Wochenende mit erheblichen Behinderungen zu rechnen ist, empfiehlt die Straßenverkehrsbehörde, diesen Bereich zu umfahren.

Die Sperrung erfolgt aufgrund dringend notwendiger Baumpflegearbeiten an den alten Kastanien, die sich im Wesentlichen auf die Herstellung des Lichtraumprofils sowie die Entnahme von trockenem Astholz beschränken. Im Bereich zwischen Goethestraße und Friedrich-Ebert-Straße muss jedoch ein Altbaum entfernt werden, der stark zurückgetrocknet ist und abstirbt. Die Arbeiten werden durch eine Pflegevertragsfirma des Umwelt – und Gartenamtes ausgeführt.

Quelle: Stadt Kassel (HJ)

Merken



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.