BAP zieht den Stecker Tour

BAP zieht den Stecker (10)Eigentlich sollte die Tour „unplugged“ heißen. Doch dieser Begriff ist inzwischen geschützt und darf nur von MTV benutzt werden. Also nennt Wolfgang Niedecken die Akustik Tour einfach:“ ussjestöpselt“. Das war den Zuschauern im ausverkauften Kasseler Opernhaus egal.

“ Noh all dänne Johre“ folgten die inzwischen stark ergrauten BAP-Fans dem nun auch schon 63-jährigen Frontmann Wolfgang Niedecken vom ersten Ton an : die Kölner Domglocken.

Niedecken machte es sich nicht leicht eine passende Auswahl aus inzwischen 17 BAP- und 4 Soloalben zu finden. Viele eher unbekannte Songs brachten die Erinnerungen an die ersten LPs ans Licht. Natürlich boten sich viele Lieder aus dem aktuellen Soloalbum „Zosamme alt“ an, unplugged interpretiert zu werden. Stark!!- wie mit Akkustikgitarren, Geige , Kontrabass und Percussion ein so voller Sound produziert werden kann.

Als Werner Kopal am Kontrabass den Mega-Hit “ Verdamp lang her“ einleitete und das Tempo sich langsam steigerte war keiner der Zuschauer mehr zu halten. Im Stehen sang jeder mit, alle Text fest.

“ Für ne Moment“ rockte das Schauspielhaus.

Zwei Zugabensets gehören bei BAP-Konzerten zur Pflicht.

Der gemeldete Aufstieg des FC-Köln steigerte die Spielfreude noch einmal. Die Zugaben waren wie immer wie ein kleines Zusatzkonzert.

“ An un für sich“ war es ein tolles , perfektes Konzert mit genau getimten Lichteffekten, einem wie immer plaudernden Niedecken und ausgezeichneten Musikern. Aber ein Rock-Konzert war es nicht.

Sollte es ja auch nicht sein…………… aber bei der nächsten Tour wäre mal wieder “ Affrocke“ angesagt, oder?

Die “ Kapelle“: Werner Kupal : Kontrabass; Michael Nass an den Tasten; Jürgen Zöller wie seit Jahren am Schlagzeug, der Percussionist

Rhani Krija, Anne de Wolf unter anderem am Cello, und der Gitarrist Ulrich Rode.

© NHR 2014 Text/ Fotograf: M.Kittner (MK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.