Dr. David Berger: Als schwuler Theologe in der katholischen Kirche

 

Theologische Lounge  (8 von 8)

Dr. David Berger „Der heilige Schein“

Am gestrigen Abend fand in den Räumlichkeiten der ESG Kassel nach den herzlichen Begrüßungsworten durch CDS-Vereinsvorsitzenden Holger Alexis Ewen eine sehr informative Diskussionsrunde mit Dr. David Berger über das Thema Homosexualität in der römisch-katholische Kirche und seinem neues Buch „Der heilige Schein“ statt.

Revival der Homophoben
Überraschenderweise hat das Coming out Hitzlspergers eine neue Well des Homo-Hasses in Deutschland hochgespült. Fachleute sprechen in diesem Zusammenhang bereits von einem Kulturkampf, der sich v.a. in den Medien abspielt. Interessant ist dabei, dass fast alle Argumente der Homophoben – von Matthias Matussek und Gabriele Kuby bis hin zu Norbert Blüm und Wolfgang Thierse – aus der katholischen Kirch stammen. Dr. David Berger, Chefredakteur von Deutschlands bekanntestem Schwulen-Magazin „Männer“, war viele Jahre Professor im Vatikan und gilt als der beste Kenner katholischer Homophobie – in seinem Vortrag spricht er über Wesen, Ursachen und Folgen des kirchlichen Homo-Hasses. Seine These: „Der gegenwärtige Homo-Hass ist eine giftige Frucht, die so nur am Baum der katholischen Ideologie wachsen und reifen konnte“.

Text: H.Jacob/Dr. David Berger Fototograf: H.Jacob

Bezugsquelle Buch: Der heilige Schein

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.