Einfach abgefahren: Schon über 55.000 Kilometer beim STADTRADELN in Kassel



Werbung

stadtradeln_logoDie Erde mit dem Fahrrad umrundet: Mehr als eine Äquatorlänge haben die 491 Radlerinnen und Radler bei der Klimaschutz-Aktion in Kassel schon zurückgelegt. Nach zwei Dritteln der Aktionszeit zeigt das STADTRADELN-Tacho mehr als 55.000 Kilometer. Dieselbe Strecke mit dem Auto zurückgelegt, hätte einen CO2-Ausstoß von fast acht Tonnen verursacht.

 

Kassels Verkehrs- und Umweltdezernent Christof Nolda hat für alle teilnehmenden Radlerinnen und Radler nur zwei Worte: „Einfach abgefahren!“ Damit der Wert auf der Kilometer-Anzeige noch weiter wächst, lädt er alle ein, sich auch jetzt noch anzumelden. Beim STADTRADELN mitmachen können alle, die in Kassel wohnen, arbeiten, eine (Hoch-) Schule besuchen oder in einem Verein tätig sind.

 

STADTRADLER-STAR Stefan Kaufmann, Operativer Leiter bei den Stadtreinigern Kassel, schätzt den Spätsommer: „Das gute Wetter der vergangenen Wochen fordert ja geradezu heraus, das Rad für alle Wege zu nutzen“. Er und die drei weiteren STADTRADLER-STARS steigen für die Mitmach-Aktion komplett aufs Fahrrad um und haben ihren Autoschlüssel für die 21 STADTRADELN-Tage abgegeben.

 

Bei einer Abschlussveranstaltung im Rathaus erhält jeder STADTRADELN-Teilnehmer eine Auszeichnung. Außerdem werden die Sieger der folgenden Kategorien prämiert: die Radler mit den meisten Radkilometern, die Teams mit den meisten Radkilometern pro Person und die Teams mit den meisten Radkilometern insgesamt. Auch die Schulen und Schulklassen, die am SCHULRADELN teilgenommen haben, erhalten Auszeichnungen.

 

Zu gewinnen gibt es unter anderem analoge Fahrrad-Freisprecheinrichtungen für das Smartphone vom Kasseler Jungunternehmen SMINNO. Ob Telefonie, Musikhören, die Verwendung von Navigations- oder Fitness-Apps – das Modell CESAcruise erlaubt die Nutzung des Smartphones während der Fahrt, ohne Ablenkung vom Verkehr und ermöglicht somit eine sichere Fahrt mit beiden Händen am Lenker.

 

Die erradelten Kilometer können nach jeder Fahrt oder gebündelt im online-Radelkalender oder per App eingetragen werden. Jede Strecke, die vor Ende der Aktion am Donnerstag, 22. September, online erfasst wird, zählt und kann Kassel zu einer deutschlandweit guten Platzierung verhelfen. Nachtragen kann man die im Aktionszeitraum geradelten Kilometer noch eine Woche später. Dann beginnt die Auswertung.

 

Weitere Informationen zum STADTRADELN gibt es bei der städtischen Radverkehrsbeauftragten bei Anne Grimm unter der Telefonnummer 0561 7876003 oder per E-Mail an anne.grimm@kassel.de.

Stadtradeln APP

Stadt Kassel

(CB)



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.