Fahrbahnoberflächen rund um die Kreuzung Ständeplatz werden erneuert

Bauarbeiten_500_333Zum Ende der Herbstferien werden am Ständeplatz, in der Bürgermeister-Brunner-Straße sowie in der Friedrich-Ebert-Straße die Fahrbahnoberflächen erneuert. Daher muss von Mittwoch, 28. Oktober, bis Sonntag, 1. November, an der Kreuzung Ständeplatz / Fünffensterstraße die Fahrbahn vom Ständeplatz in die Fünffensterstraße für den Verkehr gesperrt werden.

Die Sperrung umfasst zwei Abschnitte: Am Ständeplatz zwischen der Friedrich-Ebert-Straße und dem ehemaligen Gebäude der Landeszentralbank. Die Zufahrt zu den Parkplätzen am Ständeplatz in Höhe der Wilhelmsstraße bleibt frei. Gesperrt ist zudem der Abschnitt der Fünffensterstraße von der Einmündung Jordanstraße bis zum Königstor. Aus dem Königstor kann in die Fünffensterstraße abgebogen werden. Die Ausfahrt der Jordanstraße ist gesperrt.

Die Gegenrichtung ist weiterhin frei befahrbar: Aus der Fünffensterstraße kann sowohl zum Ständeplatz als auch in die Friedrich-Ebert-Straße gefahren werden. Der Parkplatz am Ständeplatz vor der Sparda-Bank ist über die Friedrich-Ebert-Straße frei erreichbar.

Im gleichen Zeitraum gesperrt ist die Bürgermeister-Brunner-Straße von der Friedrich-Ebert-Straße bis vor die Einmündung der Weißenburgstraße.

Die direkten Grundstücksanlieger der gesperrten Straßenabschnitte können ihre Grundstücke in der Regel trotz des Baubetriebs durch das Baufeld anfahren. Lediglich an dem Tag, an dem der Asphalteinbau erfolgt, ist keine Zufahrt möglich. Im Abschnitt Ständeplatz ist dies am Donnerstag, 29. Oktober, der Fall. Im Abschnitt Fünffensterstraße ist die Durchfahrt am Freitag, 30. Oktober, nicht möglich. In der Bürgermeister-Brunner-Straße erfolgt am Samstag, 31. Oktober, der Asphalteinbau.

Trams fahren am 1. November stadteinwärtig nicht durch Friedrich-Ebert-Straße

Für abschließende Asphaltierungsarbeiten der stadteinwärtigen Fahrbahn in der Friedrich-Ebert-Straße werden am Sonntag, 1. November, auch die Straßenbahnlinien 4, 7 und 8 umgeleitet.

Die Tram 7 wird bereits ab Betriebsbeginn zwischen „Kirchweg“ bis „Rathaus/Fünffensterstraße“ über die Wilhelmshöher Allee umgeleitet. Die Tram 4 fährt von etwa 8 Uhr an bis Betriebsschluss zwischen den Haltestellen „Rotes Kreuz“ und „Rathaus“ ebenfalls über die Wilhelmshöher Allee. In stadtauswärtiger Richtung verkehren beide Linien regulär in der Friedrich-Ebert- und der Goethestraße.

Die Bahnen der Linie 8 in Richtung Hessenschanze werden ab „Bebelplatz“ zur Endhaltestelle „Wilhelmshöhe (Park)“ umgeleitet. In Richtung Innenstadt fährt die Tram 8 zwischen „Rotes Kreuz“ und „Rathaus“ über die Wilhelmshöher Allee.

Busse als Ersatz für die Tram 8 pendeln zwischen „Am Stern“ und über die Königs- und die Fünffensterstraße, über den Scheidemannplatz, zum Hauptbahnhof und durch die Kölnische Straße über den Bebelplatz bis zur „Hessenschanze“. In der Gegenrichtung fahren die Ersatzbusse von „Hessenschanze“ bis „Friedenskirche“ wie die Bahnen. Ab „Friedenskirche“ verkehren sie jedoch durch die Bodelschwingshstraße zur Haltestelle „Achenbachstraße“ und über „Scheidemannplatz“ und „Königsplatz/Mauerstraße“ zu „Am Stern“.

Über kurzfristige Änderungen bei Bussen und Bahnen informiert die KVG über Twitter unter www. twitter.com/KVGinfo. Diese Meldungen sind auch auf der Startseite der KVG-Homepage in der Rubrik „Verkehr und mehr…“ veröffentlicht. Individuelle Auskünfte bietet das NVV-Servicetelefon unter 0800-939-0800. Informationen gibt es auch im Internet unter www.kvg.de.

Die Kreuzung Ständeplatz / Fünffensterstraße und die Bürgermeister-Brunner-Straße sind ab Montag, 2. November, wieder frei befahrbar. In den ersten beiden Novemberwochen werden die neuen Bäume für den Boulevard Friedrich-Ebert-Straße gepflanzt.

Quelle: Stadt Kassel

[sam id=66 codes=’allow‘]
Werbung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.