Geschwindigkeits-Messanlagen werden aufgestellt

29. Oktober 2016
Von


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung

BlitzerDie Stadt Kassel wird im November an vier Hauptverkehrsstraßen sechs stationäre Geschwindigkeits-Messanlagen aufstellen und in Betrieb nehmen, um die Verkehrssicherheit an besonderen Gefahrenstellen zu verbessern. Nach einer zwischenzeitlich erfolgten Klärung geht die Stadt davon aus, dass die Anlagen rechtssichere Messergebnisse liefern, so dass am 2. November die Fundamentarbeiten für die Anlagen beginnen können.

Die Firma Jenoptik Robot GmbH wird am 2. November 2016 mit den Fundamentarbeiten für die stationären Geschwindigkeitsmessanlagen beginnen. Standorte sind die Wilhelmshöher Allee in Höhe Sophienstraße, an der Bundesstraße 83 Höhe Lilienthalstraße (jeweils in beiden Fahrtrichtungen), in der Frankfurter Straße Höhe Hans-Jordan-Straße (stadteinwärts) sowie am Steinweg (wechselnde Fahrtrichtungen). Am 8. November werden die Messsäulen aufgestellt, eingerichtet und noch im Laufe des Novembers in Betrieb genommen.

Nach einem intensiven Austausch mit der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB), der Zentralen Bußgeldstelle des Regierungspräsidiums und dem Hersteller sowie einer nochmaligen fachlichen Bewertung durch die Polizeiakademie Hessen erfüllt die Anlage TraffiStar S350 alle rechtlichen Voraussetzungen. Somit können die von der Stadt Kassel beschafften Anlagen nun in Betrieb gehen.

Die stationären Geschwindigkeits-Messanlagen wurden im Zuge eines europaweiten Vergabeverfahrens ausgeschrieben. Geliefert werden die Anlagen von der Firma Jenoptik in Monheim am Rhein.

Quelle: Stadt Kassel



Werbung


Werbung


Werbung


Werbung

Tags: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.



Wissenschaft Natur