Große Pläne für Kassel 1919 bis 1949 – Projekte zu Stadtentwicklung und Städtebau



Werbung


Werbung

20. Januar 2017. Die Publikation »Große Pläne für Kassel 1919 bis 1949. Projekte zu Stadtentwicklung und Städtebau“ von Dr. Folckert Lüken-Isberner steht am, Mittwoch, 25. Januar, ab 18 Uhr im Mittelpunkt einer Veranstaltung im Stadtmuseum, Ständeplatz 16. Ein weitgehend unbekanntes Kapitel der Kasseler Stadtplanungsgeschichte wird darin aufgeschlagen, untermauert mit teilweise bisher nicht bekannten Dokumenten.

Dr. Lüken-Isberner liest aus der Neuerscheinung. Die Weimarer Zeit als Epoche der großen Entwicklungsvisionen, die Zeit des Nationalsozialismus mit Groß-Planungen sowie die Neuplanungen der Wiederaufbauzeit werden thematisiert. Der Autor ist Mitglied im Deutscher Werkbund Hessen (DWB) sowie der Gesellschaft für Stadtgeschichte und Urbanismusforschung (GSU)

Grußworte sprechen Bertram Hilgen, Oberbürgermeister und Kulturdezernent der Stadt Kassel, Professor Dr. Ing. Michael Peterek, von der University of Applied Sciences Frankfurt Geschäftsführender und Vorsitzender des Deutschen Werkbundes Hessen. Eine Einführung in das Thema gibt Professor Christian Kopetzki, Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL), Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL).

Musikalische umrahmt wird die Veranstaltung mit Musik von Béla Bartók, gespielt von den Mitgliedern des Staatsorchesters Kassel, Julia Rogozia und Helmut Simon.

Das Platzangebot ist begrenzt. Bei entsprechend großer Nachfrage wird eine weitere Veranstaltung angeboten werden.

Quelle: Stadt Kassel (JH)



Werbung


Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.