Kampfmitteluntersuchung auf dem Georg-Stock-Platz

Voraussichtlich wird am 27. und 28. Februar 2018 auf dem Georg-Stock-Platz in Wehlheiden eine zweitägige probeweise Sondierung auf Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg durch die Firma Sea Terra stattfinden. Die Untersuchungen erfolgen ausschließlich auf der Grundstücksoberfläche.
Der Kampfmittelräumdienst des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt hat der Stadt mitgeteilt, dass für eine Kampfmittelfreiheit der Platz bis in eine Tiefe von fünf Metern ab dem Niveau zum Zeitpunkt des 2. Weltkrieges abgesucht werden muss.

Eine im Jahr 2014 durchgeführte Sondierung auf Kampfmittel hat diese Tiefe nicht erreicht.
Der mit Trümmerschutt aufgefüllte Platz und der dichte Baumbewuchs im nordöstlichen Teil machen eine Sondierung bis in die vorgeschriebene Tiefe besonders schwierig. Es soll daher zunächst getestet werden, ob der Einsatz eines Spezialverfahrens der Firma Sea Terra geeignet ist, den Platz in Teilen oder flächendeckend zu sondieren, damit der aufgefüllte Trümmerschutt sowie die Bäume nicht entfernt werden müssen.
Nach Vorliegen des Testergebnisses werden die notwendigen Arbeiten zur Nachsuche festgelegt und danach durchgeführt.

PM: Michael Schwab (HJ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.