Kassel – Nord: Kasseler Polizei nimmt Drogendealer fest; Marihuana, Bargeld und Hanfpflanzen sichergestellt



Werbung

Kassel (ots) – Am gestrigen späten Montagabend gelang Beamten des Polizeireviers Nord die Festnahme eines 28-Jährigen aus Kassel, der im dringenden Tatverdacht steht, mit Betäubungsmitteln gehandelt zu haben. Ihn hatten die Beamten zuvor in seinem Kleinwagen ohne Führerschein, unter Drogeneinfluss und mit einem Beutel Marihuana angetroffen. Die Drogen und rund 700,- Euro Bargeld stellten sie sicher. Auch bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung wurden die Beamten fündig. Weiteres Marihuana, Hanfpflanzen und szenetypisches Material zum Wiegen und Verpacken der Betäubungsmittel stellten sie sicher. Der 28-Jährige muss sich nun wegen illegalem Handel mit Drogen, Verstoß gegen das Waffengesetz sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss verantworten.

Wie die Beamten berichten, stoppten sie den Kleinwagen des 28-Jährigen gegen 23:20 Uhr auf der Eisenschmiede. Der Fahrer kam der Anhalteaufforderung der Beamten nur verzögert nach. Als er schließlich stoppte und die Beamten an den Wagen herantraten, schlug ihnen starker Marihuana-Geruch entgegen. Der Fahrer räumte sofort ein, Betäubungsmittel konsumiert zu haben und nicht im Besitz eines Führerscheins zu sein. Bei der Überprüfung des Autos stellten die Beamten einen Beutel mit über 50 Gramm Marihuana fest. Der 28-Jährige musste die Beamten auf die Dienststelle begleiten. Nach einer ärztlichen Blutentnahme, durchsuchten sie anschließend seine Kasseler Wohnung. Dabei stellten sie weitere 15 Gramm Marihuana, einen Schlagring, drei 80 cm hohe Hanfpflanzen und Anbau-Equipment sicher. Auch mehrere Handys, Laptops und Festplatten nahmen sie als Beweismittel mit auf die Dienststelle.

PM: Polizeipräsidium Nordhessen (JH)



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.