Kasseler Kunsthandwerkermarkt

SONY DSC

Der seit 1998  jeweils am ersten Wochenende im November stattfindende Kunsthandwerkermarkt öffnete gestern um 12:00 h seine Pforten in der Kasseler documenta-Halle. Schon kurz nach der Öffnung war die Halle gut gefüllt und die Marktstände von interessierten Besuchern umlagert.

Ein breit gefächertes Angebot an Kunstartikeln, Fotokunst, hochwertiger Bekleidung aus edlen Stoffen und Leder, Hüten, Schmuck, Accessoires aus verschiedensten Materialien, Papierkunst, Holzkunst, Taschen aus Leder und kostbaren Stoffen und aufwendig hergestellter Handpuppen in mannigfacher Gestalt und Glaskunst erwartet die Besucher.

So bietet beispielsweise Anette Stahlhofen aus Köln ihre fantasievoll gestalteten, hochwertigen und zum Teil aus venezianischen Stoffen und anderen kostbaren Materialien genähten Taschen an. Die FotoWerkerin Iris Heinrich zeigte Ihre Fotokunst mit originellen Motiven und Perspektiven auf profanen Gegenständen.

Dagmar Utech verriet, dass sie im Winter das beste Schwemmholz an den Ufern des Edersees findet, mit dem sie dann später ihre bezaubernden Skulpturen gestaltet. Ebenso bunt, zauber- und märchenhaft sind die Holzfiguren von Anja Werner aus Plauen.

Der Grafiker Zbigniew Przadka zeigt seine beeindruckenden, mit Feder und Tusche entstandenen, Werke.

Der Kasseler Kunsthandwerker Markt  ist auch noch am Sonntag bis 18 Uhr geöffnet


[sam id=69 codes=’allow‘]
Werbung
[sam id=66 codes=’allow‘]
Werbung

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.