Oberbürgermeister Geselle spendet den Sternsingern

Oberbürgermeister Christian Geselle mit den Sternsingern Leon (von links), Isabella, Angelina und Stella vor seinem Dienstzimmer.

Die besten Wünsche für das Jahr 2018 hat eine Gruppe von Sternsingern Oberbürgermeister Christian Geselle im Kasseler Rathaus überbracht. Die Geschwister Stella (7 Jahre), Angelina (10), Isabella (12) und Leon (14) bilden eine von insgesamt fünf Gruppen der Katholischen Kirchengemeinde St. Elisabeth. Deutschlandweit waren etwa 300.000 Sternsinger unterwegs.

Die Kasseler Sternsinger haben in diesem Jahr Spenden für Projekte gesammelt, die sich in Indien gegen Kinderarbeit und für eine bessere Bildung einsetzen. „Viele Kinder in Indien können nicht zur Schule gehen, weil sie arbeiten müssen“, berichtete Angelina, als Oberbürgermeister Geselle ihr seine Spende übergab.

Nachdem sie Lieder gesungen hatten, lud Oberbürgermeister Geselle Stella, Angelina, Isabelle und Leon in sein Büro ein und dankte ihnen für ihr Engagement. Die Sternsinger brachten am Rahmen der Dienstzimmertür einen Aufkleber mit dem Segensspruch „20*C+M+B+18“ auf. Die Buchstaben C, M und B stehen für die lateinischen Worte „Christus mansionem benedicat“ (=“Christus segne dieses Haus“). Diese früher als Bannmittel, heute als Segensbitte geltende Formel soll das Haus und seine Bewohner vor Unglück schützen, beziehungsweise den Segen Gottes auf sie herab rufen. Das Volk deutete diese abgekürzte Formel als Anfangsbuchstaben der Namen der drei Weisen aus dem Morgenland: Caspar, Melchior und Balthasar.

Das weltweit größte Hilfsprojekt von Kindern für Kinder findet seit 1959 jährlich statt. Auch in Deutschland ziehen hunderttausende Kinder rund um den 6. Januar von Tür zu Tür. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

PM: Stadt Kassel (HJ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.