POL-KS: Kassel – B 83: Van mit Anhänger beschädigt beim Fahrstreifenwechsel anderes Auto und flüchtet: Zeugen gesucht



Werbung


Werbung

Kassel (ots) – Am gestrigen Sonntagnachmittag kam es auf der B 83 zwischen der Lilienthalstraße und dem „großen Kreisel“ zu einer Unfallflucht. Der Fahrer eines Vans mit einem Anhänger hatte beim Fahrstreifenwechsel einen Mercedes übersehen und diesen gerammt. Am Mercedes war dadurch ein Schaden von 5.000,- Euro entstanden. Der Verursacher war jedoch anschließend von der Unfallstelle geflüchtet. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Verkehrsinspektion der Kasseler Polizei sind nun auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise auf Verursacher geben können. Bei dem Anhänger soll es sich nach Angaben des Unfallopfers möglicherweise um einen Anhänger zum Transport von Pkws gehandelt haben, an dem ausländische Kennzeichen mit hellen Buchstaben und Ziffern auf dunklem Grund angebracht waren.

Der Unfall auf der B 83 hatte sich gestern gegen 13:45 Uhr ereignet. Nach Angaben des aus Lohfelden stammenden 39-jährigen Fahrers des Mercedes, habe das Van-Anhänger-Gespann vom linken auf den rechten Fahrstreifen gewechselt, obwohl der Anhänger zu diesem Zeitpunkt noch auf gleicher Höhe seines Wagens gewesen sei. Er habe nach dem Zusammenstoß rechts anhalten müssen, da sein Auto so stark beschädigt worden war, dass er nicht mehr weiter fahren konnte. Durch Hupen habe er noch versucht, die Person am Steuer des Vans zum Anhalten zu bewegen, diese sei jedoch einfach weitergefahren. Ob es sich dabei um einen Mann oder eine Frau gehandelt hatte, habe er nicht sehen können. Nach Einschätzungen der den Unfall aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Ost müsste der Anhänger des Unfallverursachers im Bereich der rechten Seite ebenfalls beschädigt worden sein.

Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der Unfallfluchtgruppe bitten Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Fahrer oder sein Van mit ausländischem Anhänger geben können, sich unter Tel. 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Nordhessen (JH)



Werbung


Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.