POL-KS: Kassel – Bettenhausen: Flucht vor Polizeikontrolle mit knapp 2 Promille endet auf Verkehrsinsel



Werbung

Kassel (ots) – Ein 22-Jähriger aus dem Schwalm-Eder-Kreis ist in der Nacht zum Samstag vor der Kontrolle durch eine Streife des Polizeireviers Mitte geflüchtet und hat dabei einen Unfall gebaut. Wie sich später herausstellte war der Grund dafür, dass er beim Abbiegen mit seinem Wagen von der Straße abkam und dabei über zwei Verkehrsinsel schleuderte, neben der überhöhten Geschwindigkeit auch seine starke Alkoholisierung. Ein Atemalkoholtest bei dem 22-Jährigen hatte nach dem Unfall einen Wert von annähernd 2 Promille ergeben. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Seinen Führerschein stellten die Beamten ebenfalls sicher.

Wie die Streife des Polizeireviers Mitte berichtet, war ihnen der graue Fiat gegen 3:15 Uhr am Holländischen Platz in Fahrtrichtung Katzensprung wegen dessen überhöhter Geschwindigkeit aufgefallen. Da der Kleinwagen mit rund 75 km/h in Richtung Hafenbrücke unterwegs war und dabei die meiste Zeit in der Mitte der beiden Fahrstreifen fuhr, gaben sie dem Fahrer mit dem Streifenwagen Anhaltezeichen. Diese ignorierte er jedoch zunächst. Im Bereich der Scharnhorstraße gab der 22-Jährige dann aber Gas und versuchte offenbar vor dem Streifenwagen zu flüchten.

Aufgrund seiner starken Alkoholisierung kam er jedoch nicht weit und geriet bereits nach wenigen Metern beim Linksabbiegen in die Dresdener Straße ins Schleudern, woraufhin er eine Verkehrsinsel im Kreuzungsbereich überfuhr. Auf einer zweiten Insel kam er schließlich nach dem Zusammenstoß mit einem Poller zum Stehen. Sein Wagen war dadurch so beschädigt worden, dass er seine Flucht nicht weiter fortsetzen konnte. Der 22-Jährige blieb unverletzt. Andere Verkehrsteilnehmer kamen glücklicherweise ebenfalls nicht zu Schaden. Als der Fahrer nach dem Unfall wankend aus dem Wagen ausstieg und sich dabei festhalten musste, fiel den Beamten sofort seine deutliche Alkoholisierung auf. Sie nahmen ihn daraufhin zur Blutentnahme mit aufs Revier. Den durch den Unfall entstandenen Schaden an Auto und Verkehrsinseln beziffern sie auf etwa 8.000,- Euro.

Quelle: Polizeipräsidium Nordhessen (JH)



Werbung


Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.