Programmübersicht des Kasseler Naturkundemuseums für Monat September

Naturkundemuseum-1Ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm für große und kleine Gäste bietet das Naturkundemuseum der Stadt Kassel im kommenden Monat September. Die Veranstaltungen im Überblick:

„Die Bretanos und Goethe – Stationen einer spannungsreichen Beziehung“, so lautet der Titel meines Vortrags von Prof. Wolfgang Bunzel am Dienstag, 9. September, um 19.30 Uhr. Besucherinnen und Besucher können sich auf interessante Details aus dem Leben der Schriftsteller freuen. Der Eintritt ist frei.

Die facettenreiche Welt der Raubtiere wird Kindern ab sechs Jahren bei der Veranstaltung „Extrem gefährlich!?“ am Mittwoch, 10. September, von 15.30 bis 17 Uhr präsentiert. Dabei werden Fragen wie „Was sucht der Waschbär im Wasser?“ oder „Wie geht der Wolf auf die Jagd?“ zu erstaunlichen Antworten führen. Abschließend können die Kinder eine Spinne im Netz basteln. Die Teilnahmekosten betragen 2,50 Euro.

An einer öffentlichen Führung durch die Sonderausstellung „Sintflut und Sündenfall“ können Besucherinnen und Besucher am Mittwoch, 10. September, von 18 bis 19 Uhr, am Sonntag, 14. September, von 11 bis 12 Uhr, und am Mittwoch, 17. September, von 18 bis 19 Uhr, teilnehmen. Die Bibel, das meistgelesene Buch der Welt steht in der Sonderausstellung im Fokus. Besonders beeindruckend sind die raumfüllenden Szenarien, in denen Bibelstellen nachgeahmt werden. Diese laden die Besucher ein, sich kritisch mit dem Symbolgehalt der Heiligen Schrift auseinanderzusetzen und einen Vergleich zur Gegenwart anzustellen. Ein Höhepunkt der Ausstellung bildet eine große begehbare Arche Noah mit ihrer unglaublichen Vielfalt des Lebens. Die Führungen sind kostenfrei.

Eine abenteuerliche Fledermausexkursion steht unter Leitung der Naturwissenschaftlerin Ira Waldow am Freitag, 19. September, von 19.30 bis 21 Uhr auf dem Programm. Mit Ultraschallempfängern und Scheinwerfern kann die Jagd nach den Kobolden der Nacht beginnen. Für Erwachsene beträgt die Teilnahmegebühr drei Euro, Kinder und Jugendliche sind frei. Der Treffpunkt für die Exkursion wird bei der Anmeldung telefonisch bekanntgegeben.

„Mit Klauen und Zähnen“ – so lautet das Thema der Veranstaltung, die Kinder ab acht Jahren am Mittwoch, 24. September, von 15.30 bis 17 Uhr erwartet. Dabei werden Gebisse verschiedenster Tiere genau unter die Lupe genommen. Das Haigebiss wird wohl die meiste Aufmerksamkeit bei dem jungen Publikum erregen. Im Anschluss stellt jedes Kind einen Abguss von einer Raubsaurierkralle her. Der Kostenbeitrag für die Teilnahme beträgt 2,50 Euro.

Zu den im Jahr 2008 gefundenen Skeletten auf dem Gelände der Universität Kassel bietet der Direktor des Naturkundemuseums, Dr. Kai Füldner, am Mittwoch, 24. September, von 18 bis 19 Uhr eine Führung durch die Sonderausstellung an. Die Führung ist kostenlos.

Aufgrund der großen Nachfrage wird bei den Veranstaltungen jeweils um rechtzeitige Anmeldung gebeten. Unter der Telefonnummer (0561) 787-4066 ist das Naturkundemuseum dienstags bis sonntags von 10.30 bis 16.30 Uhr erreichbar. Auch per Email unter naturkundemuseum(a)kassel.de besteht die Möglichkeit, sich anzumelden.

Die regulären Öffnungszeiten des Naturkundemuseums, Steinweg 2, sind dienstags bis samstags von 10 bis 17 Uhr, mittwochs von 10 bis 20 Uhr sowie sonntags von 10 bis 18 Uhr. Die Tageskarte kostet 3,50 Euro, ermäßigt 2,50 Euro und für Schulkinder in Gruppen ein Euro.

Weitere Informationen im Internet unter www.naturkundemuseum-kassel.de.

Quelle: Stadt Kassel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.