Rund 24.600 Studierende an der Uni Kassel

16. Oktober 2016
Von


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung

UNIKIMS 3Die Uni Kassel rechnet in diesem Wintersemester mit 24.600 Studierenden. Das wären noch einmal etwas mehr als im vergangenen Jahr. Exakte Zahlen liegen erst im November vor.

Am kommenden Montag beginnen an der Universität Kassel die Vorlesungen des diesjährigen Wintersemesters. Dabei bleibt es ähnlich voll wie in den vergangenen Jahren: Nach zuletzt 24.385 Studierenden (Wintersemester 2015/16) geht die Universitätsleitung in diesem Jahr aufgrund der bisher vorliegenden Daten von etwa 24.600 eingeschriebenen Frauen und Männern aus.

Es zeichnet sich jedoch ab, dass das starke Wachstum der vergangenen Jahre wie erwartet zu einem Ende kommt. So rechnet die nordhessische Universität in diesem Semester mit etwa 5.700 Studierenden im 1. Fachsemester. Das ist weniger als 2015/16, damals waren es 6.250. Die Zahl der neu aufgenommenen Studierenden beträgt in etwa 4.900 (3.400 Erst- und 1.500 Neueinschreibungen). Rund 48 Prozent der Studierenden sind Frauen, rund 52 Prozent Männer, ein Verhältnis wie im vergangenen Jahr. Auch die Zahl der internationalen Studierenden bleibt in etwa gleich: Sie dürfte bei rund 11,7 Prozent liegen (2015/16: 11,8 Prozent). Die größte Gruppe der internationalen Studierenden stellen die Türkinnen und Türken, gefolgt von Studierenden aus China, dem Iran und der Russischen Föderation. Auffällig ist die gestiegene Anzahl von Studierenden aus Syrien; sie machen inzwischen die fünftgrößte Gruppe der internationalen Studierenden aus.

Unter den zulassungsbeschränkten Fächern waren wie in den vergangenen Jahren der Bachelor Psychologie (1.256 Bewerber auf 80 Plätze) und der Bachelor Soziale Arbeit (2.127 Bewerber auf 335 Plätze) besonders begehrt.

Der Präsident der Universität, Prof. Dr. Reiner Finkeldey, sagte: „Wir wollen diese Größenordnung an Studierenden in den kommenden Jahren konsolidieren. Es wird in Zukunft nicht um quantitatives Wachstum, sondern um qualitatives Wachstum gehen: darum, die Studienbedingungen weiter zu verbessern. Unsere Studierenden sind bereits jetzt sehr zufrieden, wie sie uns in Befragungen immer wieder bestätigen; aber wir wollen noch mehr Augenmerk beispielsweise auf die Beratung oder Vorbereitungskurse legen und möglichst viele Studierende zu einem erfolgreichen Abschluss des Studiums führen.“

Finkeldey hieß alle deutschen und internationalen Studierenden, die neu in Kassel sind, herzlich willkommen: „Nutzen Sie die Möglichkeiten, die sich an der Ideen-Universität Kassel und in unserer spannenden Stadt bieten, und machen Sie den Studien-Start zu einem Schritt in eine wertvolle und zukunftsträchtige neue Lebensphase.“

Die endgültigen Studierenden-Zahlen für das Wintersemester liegen wie in jedem Jahr Mitte November vor.

Quelle: UNI Kassel (JH)



Werbung


Werbung


Werbung


Werbung

Tags: , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.



Wissenschaft Natur