Umfangreiche Sperrungen zum Kassel-Marathon

EONZum 10. Mal findet vom 16. bis 18. September der EON Kassel-Marathon statt, einer der bundesweit beliebtesten Laufereignisse dieser Art.

Wie auch in den Vorjahren müssen zur Sicherheit der Läufer Straßensperrungen in großem Umfang vorgenommen werden. Die Sperrungen werden am Sonntag, 18. September, gegen 7 Uhr eingerichtet und bis spätestens 16 Uhr wieder abgebaut. Um die Behinderungen für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten, erfolgt die Freigabe im Regelfall nach dem letzten Läufer und der Reinigung der Strecke. Der genaue Streckenverlauf kann auf der städtischen Internetseite oder direkt auf der Seite www.kassel-marathon.de nachvollzogen werden.

 

Auch für den ÖPNV wird es zwangsläufig Fahrplanänderungen geben. Diese können im Detail direkt bei der KVG beziehungsweise beim NVV erfragt werden.

 

Autofahrer können am Sonntag die für den Marathon gesperrten Straßen nur an festgelegten Punkten überqueren. Diese Durchlassstellen werden eingerichtet, um die Erreichbarkeit der von den Sperrungen betroffenen Stadtviertel sicherzustellen. An folgenden Straßen sind diese Durchlassstellen eingerichtet:

 

  • Leipziger Straße/ Forstfeldstraße
  • Leipziger Straße/ Sandershäuser Straße • Schützenstraße/ Ysenburgstraße • Ihringshäuser Straße/ Fuldatalstraße (Weserspitze) • Schützenstraße/Weserstraße/ Kurt-Wolters-Straße (Katzensprung) • Holländische Straße/ Mombachstraße • Friedrich-Ebert-Straße/ Querallee • Rathenauplatz/ Wilhelmshöher Allee • Wilhelmshöher Allee/ Querallee

 

Anders als in den Vorjahren muss die Durchlassstelle Fiedlerstraße/ Bunsenstraße/ Eisenschmiede entfallen. Aufgrund der Sanierung der Brücke über die Ahna ist es in diesem Jahr nicht möglich, die Durchlassstelle einzurichten. Verkehrsteilnehmer, die von der Holländischen Straße Richtung Wesertor, Fasanenhof oder Wolfsanger fahren möchten, müssen den Umweg über Katzensprung beziehungsweise Altmarkt in Kauf nehmen. Gleiches gilt für die Gegenrichtung.

 

Da es bei einer Veranstaltung dieser Größenordnung zwangsläufig zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen wird, wird dringend empfohlen, das Auto stehen zu lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel oder das Rad umzusteigen.

 

Ein Hinweis noch für die Besucher des Spiels der Kassel Huskies:

Die Parkplätze direkt am Auestadion bzw. der Eissporthalle sind am Sonntag, 18. September, vollständig durch die Infrastruktur des Marathons belegt und stehen somit nicht zur Verfügung. Besucher werden daher gebeten, die Plätze in der Fuldaaue zu benutzen oder direkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

 

Stadt Kassel

(CB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.