Burgen und Schlösser: Zusammenarbeit trägt erste Früchte

Gruppenbild

© Bild: Yasmin Schwarze

GrimmHeimat NordHessen gibt Broschüre heraus / Tag der Burgen und Schlösser am 26. Juni
Im vergangenen Sommer haben mehrere Burgen und Schlösser in der GrimmHeimat NordHessen eine Kooperation gegründet, nun trägt die Zusammenarbeit Früchte: Erstmals gibt es eine Broschüre, in der sich 20 Burgen und Schlösser der Region gemeinsam mit ihrem Angebot präsentieren. Außerdem laden die beteiligten Häuser für Sonntag, 26. Juni, erstmals zu einem Tag der Burgen und Schlösser ein.
„Die Burgen und Schlösser sind wichtige Sehenswürdigkeiten in unserer Region. Wir wollen ihr touristisches Potential besser ausschöpfen und sie stärker ins Bewusstsein von Touristen, Tagesgästen und Einheimischen rücken“, sagte Holger Schach, Geschäftsführer der Regionalmanagement Nordhessen GmbH, bei einem Treffen der Kooperation im Schloss Wilhelmshöhe in Kassel. „Wir versprechen uns von der Zusammenarbeit eine größere Aufmerksamkeit für unsere Burgen und Schlösser“, sagte Ute Schulte, die beim Regionalmanagement Nordhessen für den Tourismus zuständig ist. Die Region will künftig mit den Burgen und Schlössern verstärkt um Gäste werben. Denn: „Die Burgen und Schlösser prägen unsere Vorstellung einer märchenhaften, ursprünglichen Landschaft. Und eine Befragung hat ergeben, dass Gäste vor allem deswegen zu uns kommen“, so Ute Schulte.

Felsberg_2010-09-26_10302

© Burg Felsberg

Ein Baustein, der zu mehr Aufmerksamkeit führen soll, ist die neue Broschüre. Das 48-seitige Heft der GrimmHeimat NordHessen ist ab sofort in den Tourist-Informationen und den beteiligten Burgen und Schlössern erhältlich. In der neuen Broschüre werden die historischen Bauwerke auf jeweils einer Doppelseite vorgestellt – mit Bildern, einer kurzen Beschreibung zur Entstehung und heutigen Nutzung sowie den Öffnungszeiten. Außerdem bietet die Broschüre einen Überblick über die Angebote der einzelnen Häuser, also Führungen, Veranstaltungen, die Möglichkeiten für Trauungen und weiteres mehr. „Der Zusammenschluss nordhessischer Burgen und Schlösser birgt großes Potential für die touristische Attraktivität unserer Destination – wir sind uns unser Rolle bewusst und fassen gemeinsam an“, freut sich Baron Fabian von Berlepsch, Sprecher der Kooperation. Die Zusammenarbeit habe Vorteile für alle Beteiligten: Besucher könnten sich einen Überblick über das Angebot machen. Und die beteiligten Häuser hätten eine neue Plattform, auf der sie sich präsentieren können.

Ein weiteres Projekt der Kooperation ist der Tag der Burgen und Schlösser, der für den Frühsommer geplant ist: Am Sonntag, 26. Juni, öffnen die historischen Bauwerke gemeinsam ihre Tore für Besucher. Überall gibt es besondere Aktionen, die einen Blick in die Vergangenheit gewähren oder die zum Mitmachen und Erleben einladen. So gibt es auf der Obernburg in Gudensberg ein Fest mit Musik sowie Geo-Caching und Esel-Trecking. Das Residenzschloss Arolsen bietet Sonderführungen an und zeigt mit vielen Exponaten, wie Hochzeiten heute und früher aussahen. Die Krukenburg in Helmarshausen lädt zum Klettern unter fachkundiger Anleitung ein und stellt die Sagen vor, die sich um die Burg ranken. Die Tannenburg bei Nentershausen stellt mit vielen Aktionen vor, wie das Alltagsleben im Mittelalter ausgesehen hat. Und die Häuser der Museumslandschaft Hessen Kassel werden bei vergünstigtem Eintritt einen Blick hinter die Kulissen bieten.
Ute Schulte kündigte zudem an, dass eine Zusammenarbeit mit Partnern wie dem Kultursommer Nordhessen und der Deutschen Märchenstraße geplant sei, um neue Angebote für die Burgen und Schlösser der Region zu entwickeln.

Die Burgen und Schlösser sind auch im Internet vertreten unter http://www.grimmheimat.de/burgenschloesser

Quelle: Regionalmanagement Nordhessen GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.