Ehre wem Ehre gebührt!



Werbung
Was bedeutet Ehrenamt? Bürgermeister Thomas Petrich im Gespräch mit Jörg Schnitzerling (CDU), Günter Rudolph (SPD), Lothar Gier (Die Grünen) und Armin Wicke (Foto: pm|nh)

Was bedeutet Ehrenamt? Bürgermeister Thomas Petrich im Gespräch mit Jörg Schnitzerling (CDU), Günter Rudolph (SPD), Lothar Gier (Die Grünen) und Armin Wicke (Foto: pm|nh)

Sommer in Besse mit Ehrenamtstag und Sportlerehrung

Edermünde. Am Wochenende des 18. und 19. Juli 2015 war in Besse auf dem Dorfplatz wirklich einiges los. Am Samstag hatte die Gemeinde Edermünde alle ehrenamtlich Tätigen zum ersten Edermünder Ehrenamtstag geladen. Über 250 Gäste waren der Einladung gefolgt und genossen den Abend bei Essen, Trinken und solider Rockmusik der Band „Mother Feuer“. Bewirtet wurden die Gäste von Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung, die auf diese Weise einmal DANKE! sagen wollten für den jahrelangen Einsatz und das ehrenamtliche Engagement.

Es war ein wirklich gelungener Abend. Wie wichtig die Arbeit der zahlreichen Ehrenamtlichen für eine Kommune ist, hoben Bürgermeister Thomas Petrich und die zuständige Mitarbeiterin für den Bereich Ehrenamt, Sabine Blaschek, an diesem Abend deutlich hervor. Auch aktuelle Projektideen und die Aufforderung zur Nutzung der Vereinssprechstunde und der im Chattengau-Verbund angebotenen Qualifizierungsreihen wurden angesprochen. In einer Talkrunde mit Vertretern der Fraktionen aus der Edermünder Gemeindevertretung wurde deutlich signalisiert, dass die Edermünder Ehrenamtlichen sich auch zukünftig auf die Unterstützung der Gemeindegremien verlassen können.

Richtig was los zum ersten Ehrenamtstag der Gemeinde Edermünde (Foto: pm|nh)

Richtig was los zum ersten Ehrenamtstag der Gemeinde Edermünde (Foto: pm|nh)

Ehrungen für das Ehrenamt
Es wurde nicht nur gefeiert, geplappert und gelacht – nein, auch Ehrungen standen auf dem Programm. So wechselten einige Ehrenplaketten ihren Besitzer. Mit der Ehrenplakette der Gemeinde Edermünde wurden ausgezeichnet: Wolfgang Baddenhausen, Otto Wicke, Gerhard Kilian, Walter Becker und August Freudenstein. Am Sonntag öffnete das neue Jugendhaus am Besser Dorfplatz seine Pforten. Die Besucher waren überrascht mit wieviel Liebe und Hingabe das neue Jugendhaus hergerichtet wurde. Man konnte sehen, wie gut die 140.000 Euro Investitionssumme angelegt wurden und das neue Jugendhaus somit zu einem richtigen Schmuckstück herangewachsen ist. Bürgermeister Petrich und Jugendpfleger Rudi Nöll bedankten sich für den enormen Arbeitseinsatz des Jugendausschusses und der Bauhofmitarbeiter sowie bei Frau Sauer vom Amt für Regional- und Dorfentwicklung.

Frau Sauer begleitete das Projekt und konnte über die ELER-Förderung der Europäischen Union einen Zuschuss von 75.000 Euro zum Projekt dazu steuern. Mit den zahlreichen Gästen des parallel laufenden Besser Sommerfestes wurde die Eröffnung des Jugendhauses zusammen mit dem Edermünder Kindertag ordentlich gefeiert. Spiel, Spaß, Waterbubbles und Bastelaktionen sowie Stände der Kinder- und Jugendfeuerwehr luden zum Mitmachen ein. Im neuen Jugendhaus durfte dann gleich die Band „Rock4Kids“ in die Tasten greifen um für Stimmung und Leben in der neuen Bude zu sorgen. Kulinarisch wurden die Gäste mit frisch gebackenen Crêpes des Jugendausschusses verwöhnt.

Die Jugendfeuerwehr bei einer Übung (Foto: pm|nh)

Die Jugendfeuerwehr bei einer Übung (Foto: pm|nh)

Ehre für erfolgreiche Sportler
Ein weiterer Programmpunkt der Sonntagsveranstaltung war die Sportlerehrung der Gemeinde Edermünde für die Jahre 2013 und 2014. Die Vereine hatten im Vorfeld die Preisträger vorgeschlagen, die an diesem Tag von Bürgermeister Thomas Petrich, dem 1. Beigeordneten Günter Höhmann und dem Vorsitzenden der Gemeindevertretung Armin Wicke geehrt wurden. Ausgezeichnet für besondere Leistungen im Sport für die Jahre 2013/2014 wurden: Der FC Edermünde mit der Mannschaft JSG Edermünde/Brunslar/Wolfershausen, die DLRG Edermünde mit der Damen-Mannschaft „Die flotten Flossen“ und der Herren-Mannschaft „Die Grauwale“, die DRLG Edermünde in der Einzelwertung mit Birgit Freudenstein und Michael Siebert, sowie Thorsten Damm für seine Leistungen im Radsport und die Seniorenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Holzhausen. (pm|rs)

 

 

[sam id=54 codes=’allow‘]
Werbung



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.