Ehrlichkeit trifft Menschlichkeit: Geldbörse mit über 1.000,- Euro bei Polizei abgegeben



Werbung

Geldscheine EckenKassel (ots) – Eine Selbstverständlichkeit ist die Abgabe eines Portemonnaies mit über 1.000,- Euro für eine 28 Jahre alte Finderin aus Vellmar. Sie wandte sich am gestrigen Mittwoch an die Beamten des Polizeireviers Nord und übergab auf der Dienststelle eine Geldbörse mit 1.125,- Euro Bargeld und persönlichen Papieren eines Rentners aus Kassel-Niederzwehren. Von der Ehrlichkeit gerührt, übergab der Senior unter Tränen einen üppigen Finderlohn.

Portemonnaie sofort zur Polizei gebracht

Wie die 28-Jährige den Beamten berichtete, fand sie gegen 15 Uhr auf dem Parkplatz eines großen Baumarkts an der Holländischen Straße an der Stadtgrenze im Kasseler Stadtteil Nord die Geldbörse und brachte sie auf dem Weg nach Hause beim Polizeirevier Nord in Vellmar vorbei. Dort überreichte sie den Beamten das Portemonnaie, die über den darin befindlichen Personalausweis den Eigentümer, einen 81-Jährigen aus Kassel-Niederzwehren, ermittelten und per Telefon zu Hause informierten.

Senior stand ohne Geld an der Kasse

Der Senior zeigte sich überglücklich und machte sich sofort auf den Weg zur Dienststelle nach Vellmar. Dort erzählte er den Beamten von seinem Missgeschick. Der Verlust war ihm nämlich erst an der Kasse des Baumarktes aufgefallen. Seine bereits ausgewählten Waren musste er im Markt zurücklassen. Er hatte sich sofort auf die Suche nach der Geldbörse gemacht und war zunächst nach Hause gefahren. Mit dem Anruf der Beamten hatte er gar nicht gerechnet. Mit den Worten, vom Polizeirevier gleich zur Finderin zu fahren, um sich erkenntlich zu zeigen, verließ der 81-Jährige glücklich das Polizeirevier.

Ehrlichkeit lohnt sich

Nach den Angaben der ehrlichen Finderin am heutigen Donnerstag suchte der Senior noch am gestrigen Nachmittag ihre Anschrift in Vellmar auf und hinterließ unter Tränen 200,- Euro Finderlohn, worüber sich die 28-Jährige ganz besonders freute.

 

Pressestelle Polizei



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.