GrimmHeimat NordHessen präsentiert die Region auf der ITB

2016_03_08 Dreharbeiten_Bahnradweg_Rotkaeppchenland (c) jojo TVReiseziel Nordhessen wirbt mit Imagefilm und neuer Broschüre um Gäste

Die GrimmHeimat NordHessen präsentiert sich auf der weltweit größten Messe der Tourismusbranche, der ITB in Berlin. Vom 9. bis 13. März erfahren Messebesucher in Halle 7.2 c alles Wissenswerte rund um die Freizeit- und Urlaubsthemen in Nordhessen. „Der Tourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren in unserer Region und erwirtschaftet jährlich rund drei Milliarden Euro Umsatz, Tendenz steigend“, beschreibt Holger Schach, Geschäftsführer der Regionalmanagement Nordhessen GmbH, die Bedeutung des Tourismus für die Region.
In diesem Jahr zeigt die GrimmHeimat NordHessen auf der ITB unter anderem ihren neuen Imagefilm. Der 2,44 Minuten lange Film feierte Ende Januar Premiere und wurde seither allein über die sozialen Medien mehr als 50.000 Mal aufgerufen. Eine neue Imagebroschüre, die seit Kurzem druckfrisch vorliegt, wird auf der Messe ebenfalls eingesetzt, um auf die Region aufmerksam zu machen: Das 52-seitige Heft ähnelt in seiner Aufmachung einem hochwertigen Magazin und soll nicht nur potentielle Reisegäste begeistern, sondern auch Nordhessen als lebenswerte Region vorstellen.
2016_03_08 Imagebroschüre DEZudem präsentiert die GrimmHeimat NordHessen auf der ITB ihre neuen Projekte, darunter die Kooperation Burgen und Schlösser: Seit wenigen Monaten arbeiten 20 Burgen und Schlösser der Region zusammen, stellen sich gemeinsam in einer Broschüre vor und laden für Sonntag, 26. Juni, erstmals zu einem Tag der Burgen und Schlösser ein. „Die Burgen und Schlösser sind herausragende Sehenswürdigkeiten unserer Region und deshalb für das Tourismusmarketing von großer Bedeutung. Außerdem gibt es kaum etwas, was unsere Gäste in der Heimat der Brüder Grimm stärker mit den Märchen verbinden“, schildert Ute Schulte, die beim Regionalmanagement Nordhessen für den Tourismus zuständig ist.
Auch mit Regionaltypischem will sich die GrimmHeimat NordHessen auf der Internationalen Tourismus-Börse als Urlaubsregion empfehlen. „Regionalität spielt eine große Rolle. Denn durch das, was typisch nordhessisch ist, können wir uns von anderen Mittelgebirgsregionen unterscheiden“, sagt Schulte. In diesem Jahr wird es deshalb eine kulinarische Vorführung rund um die Ahle Wurscht mit dem Fernsehkoch Mirko Reeh geben: Am Donnerstag, 10. März, bereitet Reeh von 12.30 bis 13.30 Uhr auf der Aktionsfläche des Hessen-Standes ein Gericht mit Ahler Wurscht zu, das dort auch verkostet werden kann. Markus Exner, Projektleiter GrimmHeimat NordHessen, führt außerdem ein Interview mit dem aus Bad Hersfeld stammenden Fernsehkoch, in dem es um die Bedeutung regionaler Spezialitäten geht.

PM  www.grimmheimat.de

(CB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.