Mehr Fernbusse ab Kassel – FlixBus expandiert bundesweit

© Bildrecht: Flixbus

© Bildrecht: Flixbus

Kassel, 03. Juni 2014: Fernbusanbieter FlixBus expandiert bundesweit und erweitert das Angebot ab Kassel um mehrere Routen auf 23 Direktziele. Seit Mai sind die FlixBusse u.a. auf der neuen Route zwischen Darmstadt und Berlin unterwegs, kurz zuvor sind zwei neue Linien zwischen Rheinland-Pfalz und der Hauptstadt sowie zwischen Düsseldorf und Dresden gestartet.
FlixBus-Pressesprecherin Bettina Engert: „Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung in Kassel. Auch die Auslastungszahlen der neuen Linien sind bestens, besonders am Wochenende sind die FlixBusse regelmäßig ausgebucht. Aufgrund der großen Nachfrage erweitern wir hier kontinuierlich um neue Linien. Ab Juni verbinden wir Kassel direkt, ohne Umstieg mit 23 Zielen bundesweit. Gleichzeitig erhöhen wir den Takt auf beliebten Strecken wie Kassel- Hamburg oder Kassel-Berlin auf bis zu fünfmal pro Tag Dank der perfekten Lage wird Kassel so zum zentralen Knotenpunkt der FlixBusse in Deutschland.“
FlixBus setzt beim operativen Betrieb auf regionale Mittelständler und erweitert erneut die Zusammenarbeit mit dem bewährten Buspartner vor Ort: Das Busunternehmen Frölich-Reisen aus Hessisch-Lichtenau – bisher primär auf der FlixBus-Linie zwischen Köln und Dresden unterwegs – übernimmt nun auch den Linienbetrieb nach Koblenz bzw. Richtung Hauptstadt. FlixBus-Geschäftsführer und Unternehmensgründer André Schwämmlein: „Bis zum Ende des Jahres möchten wir unser Streckennetz bundesweit nochmals verdoppeln. Ins Besondere zentrale FlixBus-Städte wie Kassel oder Braunschweig profitieren vom aktuellen Netzausbau. Entgegen mancher Expertenprognosen ist der Fernbusboom bisher ungebrochen. Beinahe täglich nehmen wir auf FlixBus.de neue Linien und weitere Ziele live.“

Viele Reisende haben die Vorteile der jungen Mobilitätsalternative erkannt. Pressesprecherin Bettina Engert: „Die Reise im Fernbus ist immer deutlich günstiger als ICE- oder Spritpreis. Immer inklusive sind bei FlixBus außerdem die Sitzplatzgarantie, die Mitnahme von zwei Gepäckstücken und die Internetnutzung per Wifi während der Fahrt.“ Tickets sowie aktuelle Reiseinfos, die Lage der Haltestelle oder eventuelle Verspätungen können Reisende bequem von unterwegs per Smartphone über die kostenlose FlixBus-App abrufen. Bettina Engert: „Zwar ist man im FlixBus im Normalfall länger unterwegs als beispielsweise mit der Bahn, spart sich aber den Umstieg und etwa 70% des Ticketpreises. Die Reisezeit kann man sich zudem mit dem Surfen im Internet über unser kostenloses Wifi an Bord verkürzen. Um die Internetnutzung auch bei vollen FlixBussen garantieren zu können, rüsten wir hier derzeit bundesweit auf LTE-Netzqualität auf.

Quelle: Bettina Engert Pressesprecherin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.