MT Sommerfest

MT-Sommerfest: 400 Gäste von Team und Ambiente beeindruckt
Es war eine echte Premiere: Zum ersten Mal empfingen die MT Bundesliga-Handballer ihre Sponsoren, Unterstützer und Freunde zum Sommerfest im historischen und wieder aufgebauten Messinghof in Kassel. Bei traumhaftem Wetter zeigten sich die gut 400 Gäste nicht nur vom MT-Team und seinen Neuzugängen beeindruckt, sondern auch vom Ambiente des ältesten nordhessischen Industriedenkmals (Foto A. Käsler).

Ein Sommerabend von geradezu mediterraner Güte, eine industriekulturell bedeutende Location inmitten der Stadt und ein bestens gelauntes MT-Team – die perfekte Basis für ein entspanntes und gleichsam unterhaltsames get together von Freunden und Unterstützern des nordhessischen Bundesligisten war gelegt. Zum ersten Mal wurden die Gäste im liebevoll von Glinicke-Chef Peter Glinicke restaurierten Messinghof empfangen, der bekanntlich als Wiege des Kasseler Herkules gilt. Die überdimensional auf Dach und Wände des historischen Gemäuers projizierten MT-Logos schienen die Symbolik abzubilden “Starke Sportler am Geburtsort des starken Kasseler Wahrzeichens”.

Stellvertretend für den Hausherren begrüßte Alexander Kropf, Mitglied der Geschäftsleitung der Glinicke Automobilgruppe, die Gäste der MT. Er ging dabei auf den Stand der Wiederherstellung des Messinghofes ein und machte die Anwesenden neugierig auf die ausgestellten mobilen Highlights verschiedener Marken der Glinicke Autofamilie.

Ehe sich die Mannschaft auf der Bühne präsentierte, stärkten sich die Gäste mit Köstlichkeiten von Grischäfer und den Fliegenden Köchen. Von leichten Salatkreationen über rustikale Grillspezialitäten im Live Cooking (u.a. Crunchy Schweinebauch, Rinderhochrippe) bis hin zu originellen Kreationen, wie dem Lachsburger in Handball-Form, kamen alle Geschmäcker auf ihre Kosten.

Der erste Gang nach dem Büfett war der Vorstellung neuer MT-Partner vorbehalten. In Anwesenheit von Aufsichtsratschefin Barbara Braun-Lüdicke und seines Vorstandskollegen Martin Lüdicke begrüßte Axel Geerken Carlsberg als Nachfolge der Licher Brauerei. Mit der dänischen Carlsberg Gruppe steigt ein Unternehmen von internationaler Strahlkraft beim Bundesligisten ein und wird den Durst der Besucher bei den Heimspielen in der Rothenbach-Halle ab Saisonbeginn mit verschiedenen Bierspezialitäten löschen. Nicht nehmen ließ es sich anschließend Heiko Hillwig, das ebenfalls zur neuen Saison beginnende Engagement von VW bei der MT zu erläutern. Der Leiter der Unternehmenskommunikation des VW Werk Kassel wies auf die Gemeinsamkeiten des weltweit tätigen Autobauers und des sportlichen Aushängeschildes der Region hin und damit auf beste Voraussetzungen für eine authentische Partnerschaft.

Gespannte waren die Gäste anschließend natürlich besonders auf Neuzugänge im MT-Team. Pressesprecher Bernd Kaiser und Trainer Heiko Grimm stellten Yves Kunkel, Simon Birkefeldt und Domagoj Pavlovic nicht nur mit Daten und Fakten vor, sondern machten vor allem deren sportliche Qualitäten und die Bedeutung für die MT deutlich. So beschrieb der Chefcoach Kunkel als interessantesten deutschen Spieler seines Jahrgangs auf der Linksaussenposition, Birkefeldt, der auf den Nickname “Birke” hört, ein wurf- und abwehrstarker Linkshänder als Pendant zu Michael Müller und “Domba” Pavlovic als kreativen und torgefährlichen Regisseur, der das Angriffsspiel unberechenbarer machen wird. Den größten Applaus aber erhielt Finn Lemke. Und das nicht nur weil er in der Nachfolge von Michael Müller die Funktion des Kapitäns übernimmt, sondern auch, weil er keine 24 Stunden zuvor Papa geworden war. Stellvertretender Mannschaftsführer ist übrigens Tobias Reichmann.

Zum Abschluss der Präsentation, bei der sich das komplette Team, inklusive Trainer- und Betreuerstab auf der Bühne zeigte, verriet Heiko Grimm auch noch das Saisonziel, welches in Abstimmung mit Vorstand Axel Geerken ins Auge gefasst wird: “Wir wollen unter die Top-Five in dieser starken Liga”, um augenzwinkernd zu ergänzen: “Top Five kann natürlich auch bedeuten, besser als Platz fünf”.

Nach so vielen Informationen und Neuigkeiten war es höchste Zeit für Entspannung. Und da traf die aus Süddeutschland stammende Coverband “Munique” genau den Nerv der Gäste: An der Spitze mit den stimmgewaltigen Vokalisten Vanessa Ekpenyong und Tommy Reeve, der übrigens mit “I’m sorry” auch schon einen eigenen Charthit platzieren konnte, lieferten sie einen bunten Querschnitt der bekanntesten Hits aus den vier letzten Dekaden der Pop-, Rock- und Hiphop-Geschichte. Es war fast Mitternacht, die letzte Note war gespielt, der letzte Ton verklungen, von einer Band, die ihrem Motto alle Ehre gemacht hatte: “Munique is unique”. Einen stimmungsvolleren Ausklang eines wundervollen Sommerabends hätten sich Organisatoren und Gäste der MT nicht wünschen können.

Schon tags darauf brach des Bundesligateam in ein einwöchiges Trainingslager ins schwäbische Esslingen, bzw. nach Luzern auf. Den ersten öffentlichen sportlichen Auftritt in nordhessischen Gefilden hat das Grimm-Team dann am 25. Juli in Eschwege gegen Zweitligist HC Elbflorenz. Weitere Highlights im Rahmen der Saisonvorbereitung sind der Sparkassen-Cup (03.-05.08. in Eisenach, Melsungen und Rotenburg) und das Klaus-Miesner-Turnier (10.-12.08., Ilsenburg/Harz). Ernst wird es dann erstmalig am 18./19.08., wenn die MT in der Melsunger Stadtsporthalle das FirstFour-Turnier des DHB-Pokals ausrichtet (Auftaktgegner ist Zweitligist Rhein Vikings). Saisonstart in der DKB-Handball-Bundesliga ist am 23.08. Dann gibt der SC Magdeburg seine Visitenkarte in der Kassele Rothenbach-Halle ab.

(MK) MT-Pressedienst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.