Offene Türen im Bauhof

Die Arbeits-Fahrzeuge (Foto: Heike Klein|nh)

Die Arbeits-Fahrzeuge (Foto: Heike Klein|nh)

Großer Besucherandrang
Lohfelden. Was kann an einem Bauhof interessant sein, mag sich mancher fragen. Fast alles, so könnte die Antwort lauten, denn die Mitarbeiter des Lohfeldener Bauhofes gaben am 12. Juli 2015 eine Sichtbare Antwort und öffneten ihre Türen. Die Bauhofmitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuten sich riesig über den großen Besucherandrang, der auf den Lohfeldener Bauhof in der Talstraße strömte. Bei strahlendem Sonnenschein hatten die Gäste Gelegenheit, sich die Hallen, Sozialräume und alle Maschinen anzusehen. Der Fuhrpark war auf dem Hof aufgereiht. Für das leibliche Wohl – es gab Getränke, Grillwürstchen sowie Kaffee und Kuchen – hatten die Mitarbeiterinnen und selbst gesorgt. Um die kleinen Gäste kümmerte sich das FEZ-Team mit vielen Spielmöglichkeiten. Auch eine Hüpfburg fehlte nicht.

Jedes Fahrzeug war beschriftet, so dass jeder gleich sehen konnte, welche Maschine für welche Arbeit verwendet wird. Außerdem erklärten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Aufgaben und standen für Fragen jederzeit zur Verfügung. Wassermeister Thorsten Pristl und die Wasserwärter Rüdiger Terk und Markus Orth stellten ihre Aufgaben rund um die Wasserversorgung anhand einer Fotowand und einer Diaschau vor. Auch für das leibliche Wohl hatten die Beschäftigten selbst gesorgt und bereiteten Bratwürstchen für ihre Gäste. Den selbst gebackenen Kuchen der Mitarbeiterinnen und – mitarbeiter verkauften Elke Herwig, Pia Hildebrand und Marion Jonson sowie Susanne Müller.

Viele Besucherinnen und Besucher informierten sich über die Arbeit des Bauhofs (Foto: Heike Klein|nh)

Viele Besucherinnen und Besucher informierten sich über die Arbeit des Bauhofs (Foto: Heike Klein|nh)

Aufgaben des Bauhofes anschaulich dargestellt
Die Aufgaben des Bauhofs wurden anhand einer Powerpoint-Präsentation vorgestellt. 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich um Rasenflächen, Grünanlagen und Sportplätze, Blumenkübel, Friedhöfe und noch vieles mehr. Im Sommer werden 527.439 Quadratmeter Rasenflächen gemäht, 7.111 Meter Hecken geschnitten und circa 10.000 Gehölze und Bäume gepflegt. 31.786 Quadratmeter Parkplatzflächen und 65.100 Quadratmeter Bankette werden von Frühjahr bis Herbst in Schuss gehalten. Von November bis März stehen die Bauhofmitarbeiter täglich in der Zeit zwischen 4:00 bis 24:00 Uhr für den Winterdienst bereit. Ein MAN-14-Tonnen-LKW mit Schneeschieber und Salzstreuer sorgt dafür, dass 150 Kilometer Straßen und Gehwege schnee- und eisfrei bleiben. Zusätzlich werden zwei Kleintraktoren auf den Gehwegen eingesetzt. Wege, die nicht befahren werden können, werden zusätzlich durch die Bauhofmitarbeiter zu Fuß geräumt.

Wasserwärter Rüdiger Terk erklärt die Arbeiten rund um die Wasserversorgung (Foto: Heike Klein|nh)

Wasserwärter Rüdiger Terk erklärt die Arbeiten rund um die Wasserversorgung (Foto: Heike Klein|nh)

FerienFEZ-Team dabei
Große und kleine Besucher interessierten sich für die Gerätschaften, insbesondere die Kleinen hatten Spaß daran, einmal in einen Lkw oder Traktor zu klettern. Beim FerienFEZ-Team konnten sich die kleinen Gäste schminken lassen oder mit allerlei Spielfahrzeugen kreuz und quer über den Bauhof rollen. Die Hüpfburg und das Spritzhäuschen der Feuerwehr rundeten das Spielprogramm ab. (pm|rs)

 

 

 

 

 
[sam id=57 codes=’allow‘]

[sam id=54 codes=’allow‘]
Werbung

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.