Vereinsarbeit in Waldeck-Frankenberg: Kreis bietet Workshop zur Vernetzung an

Korbach, 20. Juli 2016.

Der Landkreis möchte sich noch stärker für den Erhalt eines aktiven Vereinslebens in Waldeck-Frankenberg einsetzen. Um die Vereinsarbeit gezielt fördern zu können, findet am 26. Juli ein Workshop statt, bei dem erörtert werden soll, wie die Unterstützung konkret aussehen könnte. Interessierte Vereinsmitglieder aus dem Kreis sind dazu herzlich eingEhrenamteladen.

Der Workshop des Fachdienstes Dorf- und Regionalentwicklung steht unter dem Titel „Ehrenamt und Vereine als Stützen des ländlichen Raumes“ und will sich inhaltlich den Fragen widmen, was im Rahmen der Vereinsarbeit gut beziehungsweise weniger gut läuft – und welche Art von Unterstützung sich die Vereine wünschen. „Wir möchten interessierte Vereinsmitglieder aufrufen, sich zu der Veranstaltung anzumelden“, so Fachdienstleiter Jürgen Römer. „Denn nur im persönlichen Austausch mit den Vereinen können wir erfahren, an welcher Stelle wir als Kreis unterstützend mitwirken können.“

Die Veranstaltung wird von der Robert Bosch Stiftung im Rahmen des Programms „Engagement braucht Leadership“ gefördert. Damit möchte die Stiftung ehrenamtlich getragenen Vereinen bei der Gewinnung, Qualifizierung und Nachbesetzung neuer Vorstände helfen. Der Workshop findet am Dienstag, den 26. Juli von 18.30 bis 21 Uhr im Nationalparkzentrum Kellerwald in Herzhausen statt. Für Interessierte gibt es bereits um 18 Uhr eine Führung durch das Nationalparkzentrum. Anmeldungen nimmt Tanja Müller unter Tel.: (05631) 954 120 oder E-Mail: tanja.mueller@landkreis-waldeck-frankenberg.de entgegen. PM

(JB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.