Älteste Flaschenpost am Strand von Amrum gefunden

Flaschenpost_1

Flaschenpost George Parker Bidder

GUINNESS WORLD RECORDS™, die berühmte und weltweit anerkannte Institution zur Überprüfung und Beglaubigung von Weltrekorden, hat bestätigen können, dass es sich bei der geheimnisvollen Flaschenpost, die am Strand von Amrum gefunden wurde, um die älteste Flaschenpost der Geschichte handelt.

Freigesetzt am 30. November 1906 von der Marine Biological Association (Großbritannien) in der Nordsee, war die Flaschenpost ganze 108 Jahre und 138 Tage im Meer unterwegs, bevor sie 2015 von der aufmerksamen Rentnerin Marianne Winkler während eines Urlaubs auf Amrum gefunden wurde.
Marianne folgte den sichtbaren Anweisungen zum Öffnen der Flasche und fand eine Postkarte, die den Finder aufforderte, zu dokumentieren wo die Karte gefunden wurde und diese wieder zurück an die MBA zu schicken.

Als Finderlohn wurde damals ein Shilling versprochen.

Ordnungsgemäß brachte die Rentnerin die Karte zurück und die MBA hielt ihr Versprechen und sandte ihr einen Shilling zu, welchen sie zuvor auf eBay ausfindig machten.

Die Flasche wurde von George Parker Bidder losgeschickt, Präsident der MBA von 1939-1945.

George Parker Bidder

George Parker Bidder © GUINNESS WORLD RECORDS

Der heutige Kommunikationsbeauftragter der MBA, Guy Baker erklärt Guinness World Records folgendes: „Herr Bidder wurde für seine wissenschaftlichen Untersuchungen zur Hydraulik von Schwämmen geehrt und war außerdem Erfinder der ‚bottom-trailer’, einer Flasche, die etwa 61 cm über dem Meeresboden der Strömung folgte und letztendlich durch Fischer wieder aufgefangen werden sollte.

Sobald wir die Postkarte von Marianne Winkler erhalten hatten, suchten wir in den Archiven der MBA und fanden alle Informationen in Bezug auf die Forschung Herrn Bidder.

Ebenfalls fanden wir in den Archiven die sogenannten ‚bottom bottles’, entwickelt von Bidder.  Diese Flaschen wurden im Meer ausgesetzt, um die Bewegungen am Meeresboden und die Wanderung von Schollen zu erforschen.“
Heutzutage benutzt die moderne Forschung hierfür kleine elektronische Markierer an Fischen, die dann Daten zu den Aufenthaltsorten sammeln.

Baker sagte weiterhin: „Bidder hat zwischen 1904 und 1906 über 1.020 Flaschen im Meer ausgesetzt und berichtete, dass seine Flaschen zu 55% pro Jahr aufgefischt wurden.

Einige Flaschen wurden niemals zurückgebracht und sind wahrscheinlich für immer im Meer verschwunden.

Die Flasche, welche in Deutschland entdeckt wurde, wurde am 30. November 1906 auf Reisen geschickt.“

Davor hat die älteste Flaschenpost 99 Jahre und 43 Tage im Meer verbracht und war Teil eines ähnlichen Experiments.

Das Copyright für alle Bilder liegt bei der

(CB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.