Botanischer Garten – Das Kleine Nachtpfauenauge schlüpft

Pixelbay CC0 Creative Commons

Schon seit vielen Jahren zieht das Schulbiologiezentrum im Botanischen Garten Raupen des Kleinen Nachtpfauenauges heran, um Kindern in Schulklassen und vor Ort den Lebensrhythmus dieses einheimischen Nachtfalters hautnah vermitteln zu können. Sehr beliebt ist bei den Kindern das eigenverantwortliche Füttern der vom Schulbiologiezentrum verteilten Raupen bis zum Zeitpunkt der Verpuppung. Sowie die Raupen einen Kokon gebildet haben, werden diese wieder zur Überwinterung abgegeben. Aufgrund der langen Erfahrung kann inzwischen sehr exakt vorausgesagt werden, wann die Schmetterlinge mit dem Schlüpfen beginnen. Dies ist meist ab Mitte April. Dies ist auch in diesem Jahr so.

Das Schulbiologiezentrum bietet am Sonntag, 22. April, von 12 bis 15 Uhr Sonderöffnungszeiten an, zu denen alle Besucher das Schlüpfen der Schmetterlinge hautnah miterleben und sich über die Biologie der Kleinen Nachtpfauenaugen informieren können. Kombinieren kann man den Besuch mit einem Spaziergang durch den Botanischen Garten, denn inzwischen blühen dort viele Blumenzwiebeln und erste Bäume und Sträucher.

Das Schulbiologiezentrum ist Mitglied beim Netzwerk „BioLeKa“, in dem biologische Lernorte aus der Region Kassel vereint sind. „Lernen in der Natur und aus der Natur“ ist das Motto, unter dem bei BioLeKa die verschiedensten Gruppen spannende Lernangebote für die 140 Schulen der Region machen und damit die Umsetzung zentraler Unterrichtsinhalte zur Umwelt- und Naturbildung praktisch unterstützen.

PM: Stadt Kassel (GH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.