Eine weitere Premiere in Bad Hersfeld: Verführen sie doch bitte meine Frau



Werbung

aDSC_8262Hintergründig, skurril, rasant: VERFÜHREN SIE DOCH BITTE MEINE FRAU! Welturaufführung der Komödie im Schloss Eichhof.

„Amor, der Plagegeist des menschlichen Geschlechts“ schreibt Cervantes über die Liebe – und hat zu diesem Thema seine NOVELLE VOM GRÜBELNDEN FÜRWITZIGEN verfasst. Aus dieser Novelle hat Tobias Goldfarb seine Komödie für die Bad Hersfelder Festspiele entwickelt.

Angesiedelt in Florenz erzählt sie die Geschichte der Weiberhelden Anselmo und Lotario. Ihr Leben gerät aus den Fugen, als Anselmo (Paul Walther) sich unsterblich in die schöne Camilla (Pis-Micaela Barucki) verliebt und von Lotario (Benjamin Mährlein) verlangt, Camillas Keuschheit auf die Probe zu stellen. Anselmos maßlose Wissbegier führt, nach allerlei Liebesturbulenzen, schließlich dorthin, wohin sie führen muss. Schließlich ist, so Cervantes, das Weib ein Kunstwerk aus Glas, und wenn man es fallen lässt, zerbricht es und lässt sich nie wieder so zusammensetzen, wie es einmal war.

Tobias Goldfarb hat die Geschichte für den Eichhof ins Mafia-Milieu verlegt, den Kreis der Protagonisten um schillernde Gestalten wie die erbarmungslose Mamma (Viola von der Burg) oder den Auftrags-Gigolo Roberto (Andreas Sindermann) erweitert – also eine Komödie geschrieben, schwarz wie ein doppelter Espresso, scharf wie Peperoncini und leidenschaftlich wie ein verliebter Sizilianer.

Das Berliner Regieteam Goldfarb / Quarg – die Zwillingsschwestern Lisa und Laura Quarg (Hersfeld-Preis 2015 für ihre Rollen in DER ZERBROCHNE KRUG) und Tobias Goldfarb – inszenieren das Geschehen hintergründig, skurril, rasant und über Genregrenzen hinweg: mit Schauspiel, Tanz, Poesie, Gesang, Slapstick, Gebeten, Raufereien, einer Hochzeit, einer Beerdigung, einem Mord und natürlich auch einer Schießerei.bDSC_8353

Die Zusammensetzung des Ensembles hat sich dabei als besonderer Glücksgriff erwiesen – zum Verlieben und Fürchten zugleich möchte man kaum glauben, dass die Schauspieler nicht direkt aus Sizilien in den Eichhof gekommen sind.

Zum Inhalt:
Die „ehrenwerte Gesellschaft“ von Florenz hat schon bessere Zeiten erlebt: Von der einst gefürchteten ersten Mafia-Familie sind nur noch die gestrenge Mamma, und der jüngste Sohn Anselmo übrig. Das Geld ist knapp, vor allem, weil sich Anselmo mehr für die Ehefrauen der braven Florentiner Bürger als für das Geschäftliche interessiert.

Mit seinem besten Freund Lotario lebt Anselmo auf großem Fuße. Die schönsten Frauen, der stärkste Kaffee und der teuerste Champagner sind gerade gut genug.

Als La Mamma Anselmo zum wohlhabendsten Graf von Florenz schickt, um ihm ein Angebot zu machen, das er nicht ablehnen kann, verliebt sich Anselmo ausgerechnet in dessen keusche Tochter Camilla.

Anselmo gaukelt Camillas Familie vor, ebenfalls unermesslich reich zu sein – und durch Lotarios Unterstützung kommt es tatsächlich zu Hochzeit. Die aristokratische Schönheit zieht zu Anselmo und der Mamma in deren ergaunertes Schloss Eichhof.DSC_8297

Anselmo ist überglücklich, aber ein Zweifel nagt an seiner Seele: Was, wenn Camilla ihm nicht treu ist? Er kann den Gedanken, dass sie ihn hintergehen könnte, nicht ertragen. Also wird ein Treuetester engagiert …
Eine turbulente und skurrile Komödie mit Musik und Tanz, die von der Schauspielkunst der Darsteller getragen wird. Ein kreatives Bühnenbild , bunte Kostüme und ein tolles Ambiente sorgen mit für einen netten Abend.
Freundlicher Applaus vom Premierenpublikum.

Karten an allen Eventim-Verkaufsstellen, online und vor Ort:
Ticket-Service
Am Markt 1
36251 Bad Hersfeld

© M.Kittner



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.