Elektromobilität und Photovoltaik – Chancen für die Region

Das E-Bike gehört bereits zum Alltag (Foto: Rainer Sander)

Das E-Bike gehört bereits zum Alltag (Foto: Rainer Sander)

Energietagung und Ausstellung in Baunatal

Baunatal. Kommunen wollen die Energiewende gestalten – doch wie? Diese Frage sollte in Baunatal am 6. Oktober – zumindest ansatzweise – beantwortet werden. Die Stadt Baunatal hatte zusammen mit dem Regionalmanagement Nordhessen zu einer Energietagung in die Stadthalle Baunatal eingeladen.

Anhand von zwei Bereichen, die gerade in Nordhessen eine große Rolle spielen, konnte das Thema auf der Baunataler Energiekonferenz näher betrachtet werden. Die Elektromobilität und die Photovoltaik sind mit zwei weltweit agierenden Unternehmen in der Region zu Hause. Welche Impulse können die nordhessischen Kommunen daraus erhalten und für sich nutzen? Diesen Fragen gingen die Referenten in zahlreichen Vorträgen nach.

Ladetechnik für Zuhause (Foto: Rainer Sander)

Ladetechnik für Zuhause (Foto: Rainer Sander)

Zukunft der Elektromobilität und Beteiligungsmöglichkeiten
Dabei standen Themen wie die „Zukunft der Elektromobilität aus Sicht von VW“ mit Referent Harald Ruch (VW Baunatal ), „Ladeinfrastruktur – Welche Möglichkeiten haben Kommunen?“ oder „E-Mobilität – Beteiligungsmöglichkeiten für Energiegenossenschaften“ mit Referent Markus Käser (Bürgerenergie Bayern e.V.), bis Mittag auf der Tagesordnung. Nach dem Mittag ging es weiter mit Vorträgen über „Bürgergenossenschaften (Andreas Herschmann (Bürgerenergiegenossenschaft Paffenhofen, oder „Sonnenenergie – Quo vadis?“ (Referent: Günther Haeckl, SMA). Referent: Dr. Hoppe-Kilpper (DeENet) beantwortetet die Frage: „Energiewende – Chancen für die Region?“
Probefahrten mit Elektroautos rundeten die Energiekonferenz am 6.10.2015 in Baunatal ab. Auch ein Tesla stand den Tagungsteilnehmern neben den Volkswagen zur Verfügung.

Ausstellung noch bis Ende Oktober im Rathaus
Eine Ausstellung rund um die Energie rundete die Tagung ab. Sie ist im Rathaus noch drei Wochen lang im Foyer zu sehen und bietet auch den Verbrauchern wichtige Einblicke in die privaten Möglichkeiten der Energiewende. Sie ist noch bis Ende Oktober im Foyer des Rathauses zu sehen. (rs)

[sam id=66 codes=’allow‘]
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.