Geld für Sanierung willkommen



Werbung

Diemelstadt – Rhoden

Kirche Rhoden

Kirche Rhoden

Die in die Jahre gekommene Orgel in der vor ca. 300 Jahren von Ludwig Rothweil geplanten und gebauten evangelischen Kirche von Rhoden soll nach rund 30 Jahren ununterbrochener Nutzung, beginnend ab Oktober bis zum Jahresende, saniert werden. Vorgesehen ist eine e gründliche Reinigung und kleinere Reparaturen. Anlass der bevorstehenden Maßnahme waren insbesondere der Schimmelbefall, Undichtigkeiten der windführenden Systeme, die Schwergängigkeit der Spielanlage und erhebliche Mängel in der Intonation des Pfeifenwerks. Da der Stundenaufwand sehr hoch ist, sind für diese Maßnahme 60.000 € eingeplant. 24.000 € stammen davon aus Eigenmitteln der evangelischen Gemeinde. Weitere 12.000 € werden je vom Kirchenkreis, der Landeskirche und 12.000 € hälftig von der Denkmalspflege und der Sparkassenkulturstiftung. Bei der Orgelreparatur 1988 erfolgte die Finanzierung der angefallenen 120.000 DM noch allein aus Gemeindemitteln. Die Rhoder Pfarrerin Claudia Engler freut sich auf die unmittelbar bevorstehende Reparatur. Sie begrüßte besonders die materielle Unterstützung. Diese helfe sehr! Es sei dadurch möglich diese dringende Reparatur, trotz anderer kostenintensiver Sanierungsvorhaben, wie der Heizungsanlagenerneuerung in 2015 und der jetzigen Kirchturmerneuerung, durchzuführen. Dr. Thomas Wurzel (Geschäftsführer der Sparkassen – Kulturstiftung Hessen – Thüringen) lobte die Initiative der Gemeinde, die Orgel instand setzen zu lassen. Dies werde nicht nur begrüßt sondern auch finanziell unterstützt. „Die Orgeldenkmalspflege ist ein weites Feld. Unser Ziel ist es hessenweit Restaurierungen anzuschieben, die von den Kirchengemeinden alleine nicht getragen werden könnten. Ziel des Förderprogramms sei es, die Vielfalt von historischen Orgeln in Hessen zu erhalten und erlebbar zu machen. (wsf)

Foto: Evangelische Kirche Rhoden – Kirchturmdachsanierung



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.