„Hart am Limit“ – Theater zum Thema Alkohol aus Sicht Jugendlicher

Alkohol-aus-Sicht-Jugendlicher

© NHR

Schülerinnen und Schüler der Luisenschule in Kassel und der Wilhelm-Leuschner-Schule in Niestetal haben im Wahlpflichtfach „Darstellendes Spiel“ ein Stück entwickelt, dass zunächst lustig daher kommt und dann doch ziemlich unter die Haut geht. Es zeigt Facetten von Alkoholkonsum in vielfältiger Weise. Szenen vom „Warum“ verbinden sich mit Szenen von „Auswirkungen und Folgen“. Es ist Theater aus der Sicht Jugendlicher. Zum Projektende und als Höhepunkt wird das Theaterstück auf professionellen Bühnen im Rahmen der Schultheatertage und in einer öffentlichen Aufführung am Donnerstag, 16. Juli, 19 Uhr, im dock4 gezeigt.

Im Rahmen von „HaLT“, dem bundesweiten Konzept zur Prävention und Frühintervention bei exzessivem Alkoholkonsum bei Jugendlichen (www.halt-in-hessen.de), haben die Stadtschule und die Landkreis-Schule seit September 2014 an einem Theaterprojekt teilgenommen, indem sie sich kreativ mit dem Thema Alkohol auseinandergesetzt haben.

Dabei haben sie sich mit Fragen wie zum Beispiel: „Warum trinke ich Alkohol, brauche ich das um cool und locker zu sein?“, „Wenn alle meine Freunde trinken, mache ich einfach mit?“ oder „Wo ist meine Grenze (beim Trinken) und wann wird es gefährlich?“ beschäftigt.

Unterstützt wurde die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema von den Fachstellen für Suchtprävention der Drogenhilfe Nordhessen. Theatralische Umsetzung und Regie hatte der Schauspieler und Theaterpädagoge Thomas Hof, Abteilung Kinder- und Jugendtheater im Staatstheater Kassel.

Infos bei Jutta Hambrock, Jugendbildungswerk Landkreis Kassel, Telefon 10 03-15 72, und Cornelia Stephan, Präventiver Jugendschutz Stadt Kassel, Telefon 7 87-51 05.

Quelle: Stadt Kassel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.