MT in Lemgo: Reif für ersten Auswärtssieg?

22. Oktober 2016
Von


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung
© Boomhouwer-TBV-MT

© Boomhouwer-TBV-MT

Platzt am neunten Spieltag der DKB Handball-Bundesliga bei der MT Melsungen endlich auch auswärts der Knoten? Bislang haben die Nordhessen aus der Fremde noch nichts Zählbares mit nach Hause bringen können. Das soll sich nun ändern, wenn das Roth-Team beim Tabellensechzehnten TBV Lemgo ran muss. Der zusätzliche Anreiz: Mit einem Sieg würden die Rotweissen die spielfreien Burgdorfer von Platz zehn verdrängen. Anwurf am Samstag in der Lipperland-Halle in Lemgo ist um 19:00 Uhr.

Ja, das war mehr als ein Lichtblick, den die MT am vergangenen Wochenende beim Heimspiel gegen Stuttgart gezeigt hat.  Und das nicht nur in Form einer 16-Tore-Sellin-Gala. Es war die Art und Weise, wie dieser 37:25 Kantersieg herausgespielt wurde, die zuversichtlich macht und Lust auf mehr geweckt hat. Die Effektivität und Konsequenz in der Abwehr mit einem starken Johan Sjöstrand als Rückhalt, die variable Spielweise und -freude im Angriff und natürlich die nahezu hundertprozentig verwerteten Tempogegenstöße – meist durch Johannes Sellin.

Mit einer solchen Leistung müsste auch in Lemgo etwas zu holen sein. Zumal die Ostwestfalen bislang auch noch nicht sonderlich überzeugt haben. Vier Punkte haben sie durch die Heimsiege gegen die Aufsteiger Coburg und Erlangen eingefahren. Demgegenüber stehen fünf Niederlagen. Wobei fairerweise festzuhalten ist, dass es die Lemgoer auch schon mit den Top-Clubs aus Kiel und Flensburg zu tun hatten

“Natürlich wollen wir Schritt für Schritt Boden gut machen. Der Auftritt gegen Stuttgart lässt uns mit berechtigten Hoffnungen nach Lemgo fahren. Allerdings wissen wir auch, dass wir uns jedes Spiel neu erarbeiten müssen. Unsere Vorbereitung unter der Woche verlief wegen einiger erkrankten Spieler nicht ganz planmäßig. Ich weiß deshalb nicht, ob die am Samstag im Vollbesitz ihrer Kräfte sein werden. Lemgo steht fast ein wenig mit dem Rücken zur Wand, deshalb müssen wir dort besonders wach sein, dürfen uns auf keinen Fall von der Atmosphäre in der Halle beeindrucken lassen. Ein Sieg wäre natürlich sehr schön, aber ob wir reif für die ersten Auswärtspunkte sind, muss sich erst noch zeigen”, erklärt Michael Roth.

Sein Pendant auf Lemgoer Seite, Florian Kehrmann, verrät auf der TBV-Homepage sein Rezept gegen die MT: “Wir werden viel Aggressivität in der Abwehr brauchen und müssen viel investieren, um im Angriff zu Chancen zu kommen. Melsungen spielt eine kompakte 6:0-, aber auch eine sehr beweglich 5:1-Abwehr. Wir müssen ihre Abwehr auseinander  ziehen, um dann auch mit Überzeugung unsere Torchancen zu nutzen“.

Zwei im MT-Team freuen sich übrigens besonders auf den Gang nach Lemgo: Timm Schneider und Arjan Haenen trugen vor ihrem Wechsel nach Nordhessen drei, bzw. vier Jahre das Trikot der Ostwestfalen. Für Haenen bedeutet der Einstieg beim TBV in 2009 sogar die Reife zum Bundesligaspieler. Die ersten drei Jahre im blauweissen Dress jagte der holländische Rechtsaussen in der Lemgoer Zweiten dem Leder nach, ehe er 2012 ins Profiteam aufstieg. Auch er mahnt an, seinen früheren Club aufgrund dessen derzeitigen Tabellenstandes nicht zu unterschätzen. “Lemgo spielt schnell, da brauchen wir ein gutes Rückzugsverhalten”, sagte der 29-jährige gegenüber der HNA.

Auch auf Seiten der Lemgoer freuen sich zwei auf ein Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Club: Kreisläufer Anton Mansson und Rückraumspieler Jonathan Stenbäcken waren bereits bei den Rotweissen aktiv. Beide gehören neben den Goalgettern Tim Hornke (RA, 38 Tore), Tim Suton (RM, 31 T.) und Rolf Hermann (RR, 31 T.) zu den Aktivposten im Team des TBV Lemgo.

Schiedsrichter in Lemgo:
Matthias Brauer (Hamburg) / Kay Holm (Hagen, S-H); DHB-Aufsicht: Ralf Damian.

Bisherige Ligavergleiche:
22 Spiele, 13 Siege TBV, 9 Siege MT
Letzte Saison:
21.02.2016, TBV Lemgo – MT Melsungen 22:31
18.10.2015, MT Melsungen – TBV Lemgo 37:24

PM: Bernd Kaiser MT Melsungen (JH)



Werbung


Werbung


Werbung


Werbung

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.



Wissenschaft Natur