Beach Polo auf Sylt – die NHR war dabei

aDSC_4130kleinInnerhalb der vergangenen Jahre hat sich der Julius Bär Beach Polo World Cup am Hörnumer Oststrand zu einem echten Pfingsthighlight und wahren Publikumsmagneten mit über 10.000 Zuschauern entwickelt.
. Teams mit Spielern aus vier Nationen kamen Pfingsten zum 9. Julius Bär Beach Polo World Cup nach Hörnum.

Sommerliche Temperaturen und hochspannender Polosport direkt am Strand erwarteten die Gäste vom 14. bis zum 15. Mai. Exquisites Catering im VIP-Bereich und die entspannte Beach Party Atmosphäre mit hoher Promidichte machten den Julius Bär Beach Polo World Cup Sylt zu einem der absoluten Top-Events auf der Insel. Taktik und Goals, schnaubende, athletische Pferde und raffinierte Ballwechsel. Das Sylter Publikum ist inzwischen landesweit für seine Polobegeisterung bekannt und feuerte die Teams enthusiastisch an.
Dieses Jahr wieder dabei waren Christian Grimme und Thomas Winter. Die beiden Hamburger können eine eindrucksvolle Bilanz beim Sylter Beach Polo vorweisen. 2014 und 2015 hat das Duo die sandigen Chukker am Oststrand gewonnen. Insgesamt haben es beide je vier Mal ganz nach oben aufs Siegerpodest geschafft (zweimal gemeinsam mit anderen Teampartnern). So oft war noch keiner in Hörnum erfolgreich. Für Christian Grimme war der Sieg im vergangenen Jahr sogar der vierte in Folge. Ein Rekord! Auch dieses Jahr gingen beide wieder gemeinsam an den Start.
Charity Partner 2016 war die Schutzstation Wattenmeer. Seit 1962 setzt sich der unabhängige Umweltverband für den Schutz des Wattenmeeres ein, macht sich gegen Meeresverschmutzung und Ölförderung stark und unterstützt den Nationalpark Wattenmeer durch Schutzgebietsbetreuung vor Ort. Der Verband betreut große Flächen im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.

Ein Meilenstein in der 9-jährigen Geschichte des Julius Bär Beach Polo World Cup Sylt. Zum ersten Mal haben acht internationale Teams am Oststrand von Hörnum um die begehrte Julius Bär Trophy gespielt – so viele wie nie zuvor. Volle Zuschauerränge, begeisterte Polostimmung und entgegen aller Wetterprognosen strahlend schöne Beachatmosphäre am Finalsonntag.DSC_3366HKklein

Im Finale standen sich Team Lanson mit Thomas Winter und Christian Grimme sowie Sven Schneider und Eva Brühl vom Team Schloss Göhrde gegenüber. Schon im zweiten Chukker hatte Thomas Winter sein Team mit sechs Toren nach vorne katapultiert. Der Hamburger ist Deutschlands bester Spieler und derzeit auf Sand unbesiegbar. Im vierten Chukker war Lanson bereits mit einem 7:1 in Führung gegangen. Mit einem Endergebnis von 8:3 sind Winter und Grimme jetzt zur Sylter Pololegende geworden. Drei Mal in Folge haben sie in Folge als Team Lanson gewonnen. Insgesamt fünf Mal stand jeder von ihnen beim Julius Bär Beach Polo World Cup Sylt auf dem Siegertreppchen.

Auf dem dritten Platz landete Team Maus Immobilien Sylt (Marc Aberle, Tim Ward) mit einem 7:3 gegen Team J.J. Darboven (Frank Kirschke, Agustin Krohnhaus). Fünfter wurde Team König Pilsener (René Kleinlugtenbelt, Patrick Maleitzke) mit einem 18:9 gegen das Team Hörnum & Polo Club Sylt (André Wesemann, Eduardo Anca). Den siebten Platz belegte Team Engel & Völkers (Sven Odia, Lukas Sdrenka), das Team Julius Bär (Christian Philipp Völkers, Christopher „Niffy“ Winter) mit einem 10:7 schlug.

Veranstalterin Kiki Schneider: „Ich bin sehr dankbar, dass der heutige Tag mit so schönem Wetter gesegnet ist, nachdem wir gestern die erste Regendusche in der 9-jährigen Geschichte des Events abgekriegt haben. Das Engagement der Sylter und Hörnumer Behörden ist fantastisch. Danke für die großartige Unterstützung, ohne die Polo in Hörnum nicht möglich wäre. Hörnum ist ein echtes Kleinod. Auch die Spieler sind begeistert von der Insel und dem Turnier. Das ist der Grund warum in diesem Jahr auch acht Teams gespielt haben, so viele wie nie zuvor.“
© M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.