Die Hirsche röhren wieder im Tierpark Sababurg



Werbung

(3)Während dieser frühen goldenen Oktobertage bildet die Hirschbrunft eine besondere Attraktion für die Tierparkbesucher. Schon am frühen Nachmittag schallte das Röhren der brünftigen Hirsche weithin durch den Park. Das erste von uns aufgesuchte Hirschgehege war das der Rothirsche. Hier befand sich der Platzhirsch in großer Unruhe und bekräftigte seine Position im Rudel durch lautes Röhren.

Die Rothirsche hielten sich allerdings jenseits einer großen Wiese hinter einem Gatter auf und waren somit nur schlecht zu beobachten.
Die Gehege der weißen Rothirsche und Wapitihirsche sind für die Beobachtung dieser eindrucksvollen Tiere optimal geeignet. Aus der erhaben gelegenen Beobachtungsmöglichkeit sind beide Gehege für Besucher sehr gut einsehbar.

Der weiße Rothirsch war unentwegt bemüht, seine Kühe zusammen zuhalten, zu Röhren und kräftig mit dem Geweih durch das Gras zu fegen.

Der riesige Wapitihirsch bewegte sich ganz dicht am Gehegezaun entlang und versuchte, dort entlang gehende Besucher mit seinem eindrucksvollen Geweih zu attackieren. Sein Röhren war erheblich leiser als das seiner anderen Tierpark Kollegen.

© 2015 NHR

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.