Erlebnis Bergwerk Merkers 25 Jahre Kalibergbau zum Anfassen



Werbung

Erlebnisbergwerk-Merkers-8888Am kommenden Sonntag (12.06.2016) feiert das Erlebnis Bergwerk Merkers mit einem bunten Programm sein 25jähriges Bestehen. Innerhalb des vergangenen Vierteljahrhunderts hat sich das ehemals größte Kaliwerk der Welt zu einem Besuchermagneten entwickelt, der jährlich bis zu 80.000 Gäste aus Nah und Fern in das Werra-Kalirevier lockt.

 

Gleich zwei Geburtstage und ein vielseitiges Programm warten auf die Jubiläumsgäste, die am kommenden Sonntag nach Merkers kommen werden. Im Rahmen des diesjährigen Werratal-Tages begeht nicht nur das Erlebnis Bergwerk Merkers sein Jubiläum, auch die Werratal-Touristik e.V. feiert ihr 20jähriges Bestehen. Die Jubilare haben für Groß und Klein ein buntes Bühnenprogramm mit Darbietungen regionaler Chöre und Tanzgruppen vorbereitet und warten an verschiedenen Ständen und im Festzelt mit Wissenswertem zu K+S und touristischen Angeboten aus dem gesamten Werratal auf. Für die kleinen Gäste wird ein buntes Mitmach-Programm geboten und selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Auf besonderes Interesse dürfte wieder das „Schnupperprogramm“ im Erlebnis Bergwerk Merkers stoßen, das den Gästen (Mindestalter 10 Jahre) zwischen 11:00 und 17:00 Uhr einen Blick  in die Welt der Bergleute ermöglicht und sicherlich bei Vielen den Wunsch wecken wird, demnächst einmal alle Attraktionen   in der Welt des Weißen Goldes zu bestaunen.

 

Aus bescheidenen Anfängen 1991…

 

Erlebnisbergwerk-Merkers-8821Die Anfänge des Erlebnis Bergwerk Merkers waren durchaus bescheiden: bei der Eröffnung im August 1991 ging es zunächst darum, in der Zeit des politischen und wirtschaftlichen Umbruchs bei der Bevölkerung um Akzeptanz für den Kalibergbau, der bis zur Wende wie ein Staatsgeheimnis behandelt worden war, zu werben und Vertrauen in die Arbeit der Bergleute zu schaffen. Mit viel Phantasie, aber sehr überschaubaren Mitteln wurden Besuchereinfahrten – bis dahin so undenkbar wie das Betreten der „Verbotenen Stadt“ – organisiert, die schnell regen Zuspruch fanden, weil sie endlich Jedermann die Möglichkeit eröffneten, sich einen eigenen Eindruck von der geheimnisvollen Welt der Bergleute tief unter der Erdoberfläche zu machen. Dabei kam dem Bergwerk der Glücksfall zu Hilfe, dass es mit dem historischen Goldraum und der Kristallgrotte gleich über zwei Attraktionen verfügt, die weltweit einzigartig sind.

 

…zum gefragten Ausflugziel und Veranstaltungsort heute

 

In den Folgejahren nahm das Erlebnis Bergwerk Merkers eine rasante Entwicklung: bereits im ersten Jahr nach der Eröffnung stieg die Besucherzahl auf über 46.000 Gäste und knackte vier Jahre später schon die 60.000er Marke. Mit dem steigenden Interesse hielt auch der Ausbau der „Welt des Weißen Goldes“, wie das Bergwerk damals wie heute für sich wirbt, Schritt. Nach Neugestaltung der Besucher-Stationen Museum unter Tage, Großbunker, Goldraum, Großgerätestrecke und Kristallgrotte wurde in eine moderne Fahrzeugflotte investiert, die die bis dahin genutzten IFA Lastwagen ablöste und dem steigenden Transportbedarf Rechnung trug. Wenig später wurde mit der Simulation eines Gewinnungssprengens eine neue Besucherstation eingerichtet und im Großbunker eine großzügige Bühnenanlage mit einer spektakulären Lasershow eingebaut. Im Jahr 2009 folgte dann die Einrichtung des untertägigen Klettergartens „Down Under“, der vom Kooperationspartner SpektakulAir im hinteren Teil des Großbunkers betrieben  wird.

 

Erlebnisbergwerk-Merkers-8882Inzwischen hatte sich das Erlebnis Bergwerk Merkers auch den Ruf erarbeitet, einen besonderen Rahmen für Konzerte, Firmenveranstaltungen und Sportereignisse zu bieten. Nach der Konzertpremiere der „Salt River Dixie Band“ 1998 im Großbunker – damals mit 400 Gästen – gehört heute ein umfangreiches Programm mit Interpreten unterschiedlicher Musikrichtungen zum Veranstaltungsangebot, das jährlich sieben bis neun Mal durchschnittlich 1.000 Besucher in den größten Konzertsaal unter der Erde lockt. Lang ist inzwischen die Liste der Stars, die in Merkers aufgetreten sind: Chris de Burgh, Karat und Die Prinzen gehören ebenso dazu wie die Wiener Sängerknaben, BAP, Eric Burdon oder Max Raabe – um nur einige zu nennen.

 

Auch für  unterschiedliche Sportveranstaltungen, zu denen der inzwischen zum zehnten Mal ausgerichtet „Kristall-Marathon“ gehört, ist das Erlebnis Bergwerk Merkers eine begehrte Adresse. Gleiches gilt für Firmenveranstaltungen im großen oder kleinen Rahmen, die jedes Jahr bis zu 10.000 Mitarbeiter großer und mittelständischer Firmen nach Merkers führen.

 

Schwerpunkt Besucherführungen

 

Erlebnisbergwerk-Merkers II-8574Kernaufgabe des Erlebnis Bergwerk Merkers, das seit 2003 auch das Besucher- und Informationszentrum der K+S Gruppe ist, sind die Führungen für Gruppen- und Individualbesucher, die als Touristen oder Bergbau-Interessierte nach Merkers kommen. Einen beachtlichen Anteil daran stellen auch Schulklassen, die die Möglichkeit nutzen, Unterrichtsinhalte aus den Fächern Geografie oder Arbeitslehre durch einen Besuch im Bergwerk zu vertiefen.

 

Seit den ersten Tagen des Erlebnis Bergwerk Merkers hat sich an einem nichts geändert: die Besucherführer, die die Gäste von Station zu Station fahren, verstehen sich nicht als „Museumsführer“ sondern arbeiten vor allem als „Botschafter für den Kalibergbau“. Deshalb beschränken sie sich nicht  darauf, allgemeinverständlich und kurzweilig schwierige technische Sachverhalte zu erklären, sie gehen auch auf individuelle Informationswünsche ihrer Gäste ein und stehen Rede und Antwort auf Fragen nach moderner Produktionstechnik, den Bemühungen des Unternehmens um umweltverträgliche Verarbeitung oder der Zukunft des Kalibergbaus im Werra-Revier.

 

Einen umfassenden Überblick über die Angebote und Termine im Erlebnis Bergwerk Merkers bietet der Internet-Auftritt www.erlebnisbergwerk.de.

 

Über K+S

 

SALZ -Bergwerk MerkersK+S ist ein internationales Rohstoffunternehmen. Wir fördern und veredeln seit über 125 Jahren mineralische Rohstoffe. Die daraus hergestellten Produkte kommen in der Agrarwirtschaft, Ernährung und Straßensicherheit weltweit zum Einsatz und sind wichtige Komponenten für eine Vielzahl industrieller Prozesse. Die Nährstoffe Kali und Salz begleiten den Megatrend der Zukunft: Eine stetig wachsende Weltbevölkerung wird immer wohlhabender und strebt nach einem moderneren Lebensstandard, der einen zunehmenden Verbrauch an mineralischen Rohstoffen bedingt. Die deshalb steigende Nachfrage bedienen wir aus Produktionsstätten in Europa, Nord- und Südamerika sowie einem weltweiten Vertriebsnetz. K+S ist der größte Salzproduzent der Welt und gehört zur Spitzengruppe der internationalen Kalianbieter. Mit mehr als 14.000 Mitarbeitern erzielte K+S im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz in Höhe von rund 4,2 Mrd. Euro und ein EBIT von 782 Mio. Euro. Erfahren Sie mehr über K+S unter www.k-plus-s.com.

 

PM K&S

http://nordhessen-rundschau.de/ausflug-und-reisetipps/eine-expedition-ins-reich-der-tiefe/

(CB)



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.