FlixBus baut aus: Von Kassel direkt nach Kopenhagen, Bologna und Rimini

++ Premiere: Erstmals ab Kassel direkt nach Kopenhagen, Bologna und Rimini

++ Jetzt noch günstigere Tickets für zahlreiche Verbindungen

++ Überwältigende Resonanz: FlixTrain verdoppelt Angebot

++ Netzausbau in Europa: FlixMobility erweitert Angebot um 30% bis Ende des Jahres

München/Kassel, 03.07.2018 – Wachstumsrekord bei FlixBus: Der Mobilitätsanbieter erweitert sein Angebot in diesem Jahr um so viele Ziele wie noch nie zuvor. In diesem Zuge erhält auch Kassel erstmalig Anschluss an zahlreiche neue Ziele u.a. in Italien und Dänemark. Sitzplatzreservierungen und digitale Features in der FlixBus-App sollen zudem für ein noch komfortableres Reiseerlebnis sorgen. Weiterhin sind dank einer großen Preisaktion im Sommer bisherige und neue Ziele zu noch günstigeren Einstiegspreisen buchbar.

Fabian Stenger, Geschäftsführer FlixBus DACH: „Mit über 500 Zielen im deutschsprachigen Raum bietet FlixBus bereits heute ein flächendeckendes Streckennetz. 2018 binden wir mehr Ziele an als jemals zuvor und ermöglichen günstige und nachhaltige Mobilität für alle. Wir freuen uns im Rahmen dieses Netzausbaus den Bewohnern und Gästen von Kassel spannende neue Direktziele anbieten zu können.“

Ab sofort können Busreisende ab Kassel direkt nach Kopenhagen (ab 25 €) reisen. Abfahrt ist täglich am Halt in der Leipziger Straße. Pünktlich zum Mittagessen erreichen Fahrgäste die dänische Hauptstadt um 13 Uhr.

Ebenfalls ohne Umstieg geht es vom Halt in der Wilhelmshöher Allee unter anderem nach Bologna, Rimini (beide ab 49,99 €), Ancona (ab 79,99 €) und Pescara (ab 59,99 €). Die grünen Fernbusse starten samstags um 13:05 Uhr.

Überwältigende Resonanz: FlixTrain verdoppelt Angebot

Aufgrund der großen Nachfrage fahren nun noch mehr FlixTrain-Züge durch Deutschland. Einen Monat früher als zur FlixTrain Premiere im März angekündigt, pendelt seit 21. Juni ein weiterer Fernzug zwischen Stuttgart und Berlin, der unter anderem auch in Kassel-Wilhelmshöhe hält. Damit erhöht sich der Takt hier auf bis zu zweimal täglich. Für mehr Komfort sorgen zudem die Einführung der Sitzplatzreservierung als Zusatzservice sowie die Buchung von FlixTrain-Tickets in den Pop-up-Stores in Stuttgart, Berlin und Düsseldorf.

Europa wird grüner: 30% mehr Verbindungen bis Ende des Jahres

In Europa verbinden die FlixBusse aktuell 1.700 Ziele in 27 Ländern sowie mit FlixTrain zwei Trassen durch Deutschland. Im Rahmen des aktuellen Netzausbaus erweitert der Anbieter sein Portfolio bis Ende 2018 um 30% auf 350.000 Verbindungen pro Tag. Reisende profitieren von höheren Takten, mehr Kapazität zu Spitzenzeiten und neuen Haltestellen.

Neben dem Ausbau der Inlandsnetze in Frankreich, Italien, Tschechien und Polen, liegt der Fokus im Rahmen des Sommerfahrplans auf grenzüberschreitenden Linien zu den Top-Reisezielen in Europa. Takte auf Verbindungen nach London, Rom, Amsterdam, Paris oder Kopenhagen werden erhöht (e.g. Berlin <> Kopenhagen/München <> Prag, 8x/Tag direkt).

Zeitgleich erweitert FlixBus sein Flix2Fly-Angebot durch mehr Flughafenzubringer an internationale Airports. Weitere Flughäfen in Amsterdam und Brüssel sollen bald ebenfalls an das Fernbusnetz angebunden werden.

PM: FlixBus (HJ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.