Kantig, cool und kurios: das ADAC Reisemagazin Nordsee

© C.Bültemann

© C.Bültemann

München (ots) – Mit Rückenwind auf Deichen radeln, durchs glitschig-glatte Watt wandern und das Wetter nehmen, wie es kommt: Das neue ADAC Reisemagazin Nordsee macht Urlaub an der Waterkant.

Ein Urlaub an der deutschen Nordseeküste ist pure Entspannung. Doch das ADAC Reisemagazin zeigt nicht nur Klassiker und Klischees: Zwischen Strandkorb und Leuchtturm, Teestube und Kurmuschel gibt es Neues zu entdecken, Spannendes zu erleben und Ungewöhnliches zu erfahren.

Auf der kleinen Hallig Süderoog lebt seit 2013 ein junges Paar. Allein mit ein paar Tieren trotzt es mitten im Wattenmeer den Sturmfluten, kümmert sich um Küsten- und Vogelschutz – und im Sommer um Tagesbesucher und Wattwanderer.

Eine geführte Wanderung durch das weitgehend zum Nationalpark erklärte Wattenmeer gehört zu jedem Nordseeurlaub. Doch in Schlick und Sand stecken nicht nur Würmer und Muscheln, sondern auch Zeugnisse früherer Besiedelung. Archäologen und Geologen forschen nach Schiffswracks, prähistorischen Keramiken und Werkzeugen.

Ganz im Hier und Jetzt sonnen sich Sylt und Amrum, die ungleichen Schwestern: Die eine gilt als elegante Partyinsel, die andere steht für ruhiges, naturnahes Urlaubsglück. Oder ist es vielleicht doch umgekehrt? Eindeutig glamourös sind die Kreuzfahrtriesen der Meyer Werft. Beim Blick auf die künftigen Traumschiffe gerät man schnell ins Träumen.

Bodenständig, aber nicht minder ausgefallen, sind die Klassiker der friesischen Küche: Beim „Mehlbüddel“ trifft Obst auf Schwein, „Grünkohl mit Pinkel“ wird zur Vitaminbombe und in Rum eingelegte Rosinen sind „Kinnertön“, Kinderzehen. Gut, dass sich diese Kalorienberge an den kilometerlangen Stränden, z.B. in St. Peter-Ording, beim Wind- oder Kite-Surfen, Strandsegeln oder Wellenreiten schnell wieder verbrennen lassen.

Auf 148 Seiten gibt es außerdem Tipps zu den besten Restaurants, Hotels und Freizeitmöglichkeiten. Das ADAC Reisemagazin ist für 8,10 Euro im Buchhandel, in den ADAC-Geschäftsstellen und unter www.adac.de/reisemagazin erhältlich. Im Blog unter www.adac.de/reiseblog berichten Redakteure und Fotografen über die Erlebnisse und Eindrücke ihrer Reisen.

Diese Presseinformation finden Sie online unter presse.adac.de. Dazu bietet der ADAC Fotomaterial an. Rezensionsexemplare können angefordert werden unter rezensionen@adac.de. Folgen Sie uns auch unter twitter.com/adacpresse.

Quelle: ADAC

[sam id=56 codes=’allow‘]

[sam id=52 codes=’allow‘]
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.