Mit dem Druiden durch den winterlichen Kellerwald



Werbung

Mit dem Druiden durch den winterlichen Kellerwald

Mit dem Druiden durch den winterlichen Kellerwald
Imbolc – und Mittwinterwanderung durch den verschneiten Kellerwald

Mit dem Kellerwalddruiden über den Kellerwaldsteig zum höchsten Punkt des Kellerwaldes – dem 675 Meter hohen Wüstegarten. Auf dem Wüstegarten ist die Besichtigung des heiligen keltischen Kultplatzes, der Ringwallanlage und des 25 Meter hohen Kellerwaldturm vorgesehen. Dies ist auch der Ort an dem die Kelten um etwa 300 v. Chr. ihre Opferfeste feierten. Vom Turm aus hat man bei gutem Wetter eine überwältigend schöne Sicht in die nähere und weitere Umgebung.

Unterwegs geht es vorbei an bizarren – geheimnisvollen – Felsformationen wie zum Beispiel dem Exhelmerstein und der Mausefalle – den absoluten „Highlights“ im südlichen Kellerwald.Während der Wanderung erfahren die Teilnehmer Interessantes über die heimische Fauna und Flora des Naturparks Kellerwald-Edersee sowie über den Bergbau und die Geschichte(n) der umliegenden Walddörfer. Start ist am Sonntag, den 5. Februar 2017 um 10.30 Uhr.

Treffpunkt ist der Wanderparkplatz „Kellerwald“ in Jesberg-Densberg. Der Parkplatz ist in der Ortsmitte in Densberg ausgeschildert und liegt direkt am Waldrand.
Bitte Rucksackverpflegung mitbringen. Wanderschuhe werden empfohlen.
Die Teilnehmergebühr beträgt für Erwachsene 5,00 Euro inkl. des Kellerwald-Druidentrankes zur Begrüßung. Kinder und Jugendliche wandern kostenlos mit.

Anmeldung und Infos bei: Lothar Klitsch, Telf.: 06695/649 oder per Mail an:Info(a)der-kellerwalddruide.com

PM: Lothar Klitsch (JH)

 



Werbung


Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.