Neuauflage der Regionalen Radroutenkarte macht Lust auf Fahrradausflüge

Fahrrad 2Die sechste Neuauflage der Regionalen Radroutenkarte Kassel ist erschienen. Mehr als 2000 Kilometer Radwege sind im Maßstab 1:30.000 aufgeführt. Als Besonderheit enthält das Kartenwerk Informationen zur Streckenqualität und zeigt sogar die touristischen Radrouten im abgebildeten Gebiet, das von Grebenstein bis Guxhagen und von Hessisch Lichtenau bis Bad Emstal reicht.

„Nicht nur E-Bikes erweitern den Bewegungsradius mit dem Rad, auch die Kenntnis über die vielen gut ausgebauten Radwege und Radverbindungen in und um Kassel“, erläutert Stadtbaurat Christof Nolda beim Vorstellen der neuen Radroutenkarte. „Das neue Kartenwerk macht Lust auf Fahrradausflüge im wunderschönen Kasseler Umland.“

Das dargestellte Gebiet der Radkarte ist in der aktuellen Ausgabe deutlich größer und umfasst 1050 Quadratkilometer. Das sind rund 300 mehr als bei der letzten Auflage im Jahr 2011. Grund dafür ist die Erweiterung des Planungsverbandes Zweckverband Raum Kassel um die Gemeinde Calden. Der Grunddatenbestand wurde in nordwestlicher Richtung ergänzt.

Das größere Darstellungsgebiet findet auf zwei Kartenblättern mit vier Seiten Platz, die in einer wasserfesten Hülle stecken. Durch den großzügigen Überlappungsbereich ist auf jeder Kartenseite ein großer Teil des Stadtgebiets sichtbar, sodass Touren in alle vier Himmelsrichtungen jeweils auf einen Blick betrachtet werden können.

Die Karte enthält eine Fülle an Informationen. Breite Liniensymbole stehen für beschilderte Radrouten, unbeschilderte Radstrecken vervollständigen als schmale Linien das dargestellte Streckennetz. In der Grundkarte sind alle Straßen und viele Wege enthalten. Um eine bessere Orientierung zu ermöglichen, sind für ausgewählte Straßen die Straßennamen ergänzt.

Zusätzlich gibt es Information zur Streckenqualität. Farbliche Kennzeichnungen unterscheiden zwischen „angenehm befahrbaren“ und „mäßig angenehm befahrbaren“ Wegen und heben auch nicht besonders gesicherte Abschnitte auf Hauptverkehrsstraßen hervor. Für die Kategorisierung wurden Oberflächenbeschaffenheit, Dichte des Kraftfahrzeugverkehrs und gegebenenfalls Breite der Radverkehrsanlagen herangezogen.

RadtourenkarteAußerdem sind Steigungen ab fünf Prozent, Fahrradwerkstätten, Fahrradabstellanlagen an Haltestellen (Bike & Ride) sowie Gefahrenpunkte, die besondere Aufmerksamkeit verlangen, hervorgehoben. Um die Planung von Radtouren zu erleichtern, bei denen ein Teil der Strecke in öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt werden soll, sind auch Strecken und Haltestellen von Straßenbahn und Regiotram aus der Karte ersichtlich.

Die städtische Radverkehrsbeauftragte Anne Grimm verweist darauf, dass auch touristische Radrouten in der Region in die Karte aufgenommen wurden. Im Einzelnen sind dies der Hessische Fernradweg R1, der Herkules-Wartburg-Radweg, der Lossetalweg, der Reinhardswaldweg, der Hessencourrierweg sowie der Kassel-Edersee-Weg.

Inhaltlich beruht das Kartenwerk auf dem Geografischen Informationssystem der Stadt Kassel. Die Radverkehrsinformationen werden durch die Zusammenarbeit mit der städtischen Radverkehrsbeauftragten beim Straßenverkehrs- und Tiefbauamt sowie mit dem Zweckverband Raum Kassel und angrenzenden Gemeinden aufbereitet.

Wertvolle Unterstützung hat das Fachamt Vermessung und Geoinformation, das für die Geodaten und den Druck des Kartenwerks verantwortlich ist, von Ehrenamtlichen aus dem Allgemeinden Deutschen Fahrradclub ADFC und dem Verkehrsclub Deutschland VCD erhalten. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter dieser Verbände haben die Radverkehrsinformationen korrigiert und ergänzt. Ohne diese Mithilfe könnten die Qualität und der Detailreichtum in der Radverkehrsinformation der Karte nicht annähernd gut gewährleistet werden, lobt Baudezernent Christof Nolda die Zusammenarbeit der städtischen Ämter mit den Interessenverbänden.

Die Regionale Radroutenkarte Kassel kostet 7,50 Euro. Erhältlich ist das Produkt im Buchhandel, in den Tourist Informationen, im Kundenservice im Rathaus (Haupteingang) sowie im Kundenzentrum Geodaten (Rathaus, Raum K714). Auch eine Bestellung im Internet ist möglich: Unter der Adresse http://bit.ly/KartenshopKS ist der Kartenshop der Stadt Kassel zu erreichen.

Weitere Informationen zum Produkt gibt es unter der Telefonnummer 0561/7872091 oder der E-Mailadresse kundenzentrum62@stadt-kassel.de.

 

Einstecktitel_Außen.inddWeitere Informationen zum Radfahren

Auf den städtischen Internetseiten sind unter der Adresse http://www.stadt-kassel.de/stadtplan/ Stadtpläne mit zahlreichen Schwerpunkten auch digital einsehbar.

Umfassende Informationen zum Fahrradfahren in Kassel sowie den Kontakt zur städtischen Radverkehrsbeauftragten gibt es im Internet unter der Adresse http://www.kassel.de/stadt/mobilitaet/fahrrad/.

 

Weitere Produkte für Radverkehr und Freizeit

Neben der neu aufgelegten Regionalen Radroutenkarte wird weiterhin auch der Fahrradstadtplan angeboten. Im Vergleich zur Regionalen Radroutenkarte ist der Fahrradstadtplan im größeren Maßstab 1:20.000 ein vollwertiger Stadtplan mit allen Straßennamen und Straßenverzeichnis. Er kostet 4,50 Euro. Durch den größeren Maßstab deckt diese Karte nur den engeren Bereich der Stadt Kassel ab.

Für den Freizeitbereich ist außerdem die vor einigen Monaten neu erschienene Wander- und Freizeitkarte „Wandern rund um Kassel“ im Maßstab 1:25.000 erhältlich. Diese Wanderkarte mit zwei Blättern zeigt dasselbe Gebiet wie die Regionale Radroutenkarte und stellt das Wanderwegnetz der Region dar, sie kostet wie die Radroutenkarte 7,50 Euro.

Für weitere Sommeraktivitäten werden der Kulturstadtplan mit den Museen und Kultureinrichtungen sowie der Übersicht über die Beuys-Bäume in Kassel für 1,75 Euro sowie der Bergparkplan mit einem Detailplan der Wasserspiele im Bergpark Wilhelmshöhe und dem Kurwegenetz im Habichtswald für 1,00 Euro angeboten.

 

PM Stadt Kassel

(CB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.