Per Rad durch Deutschland

30. Oktober 2016
Von


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung

Die Elbe ist Deutschlands beliebtester Radwanderweg

16-img_-elbe_7865

Foto: Blick auf die historische Altstadt von Dresden mit der Elbe

Bad Arolsen. Gehen Sie mit auf eine virtuelle Entdeckungsreise. Lassen Sie sich einfach inspirieren, entdecken Sie die Elbe per Rad in einer spannenden Multivisionsshow mit dem bekannten Reisefotografen und Buchautor Matthias Hanke. Der Elberadweg, der mehrmals  wurde mehrmals zum beliebtesten Radfernweg Deutschlands gewählt wurde, der steht im Mittelpunkt seiner Betrachtungen. Von der Mündung in Cuxhaven machten sich Matthias Hanke und Partnerin auf den Weg, um die berühmte Elbquelle im Riesengebirge zu erreichen. Dort entspringt die Elbe auf  1386 m und trägt den Namen Labe. Mit eindrucksvollen Fotografien und Filmaufnahmen berichtet Hanke über den Elberadweg und gibt wertvolle Informationen von einer 1.165 km langen Strecke entlang der Elbe. Neben der vielfältigen Landschaften werden spannende Geschichten aus verschiedenen Regionen mit ganz einzigartigen  Kulturstätten erzählt. Malerische Städte und Dörfer mit ihren historischen Sehenswürdigkeiten werden vorgestellt.

Start dieser Radtour ist in Cuxhaven. Der Weg führte weiter durch das Alte Land in die Hansestadt Hamburg zum zünftigen Hafengeburtstag.  Jahrelang war die Elbe innerdeutscher Grenzfluss. Dadurch blieb auf über 100 km Länge eine ursprüngliche Auenlandschaft erhalten. Der Weg führt weiter durch Havelberg und Tangermünde, Magdeburg, Dessau bis in die Lutherstadt Wittenberg. Immer entlang der sächsischen Weinstraße kommt man nun durch die Städte Torgau, Riesa und Meißen. In Dresden, auch Elbflorenz genannt, sollte man sich als Radfahrer oder Besucher deutlich mehr Zeit nehmen. Im Anschluss führt die Reise durch eine einmalige Natur- und Berglandschaft, die Sächsische Schweiz. Dort sollte die Felsformation Bastei mit der berümten Basteibrücke besucht werden.
Der Ort Schöna ist Grenzort zum benachbarten Tschechien mit der Böhmischen Schweiz. Danach werden die Tagesetappen anstrengender, denn ersten die Ausläufer des nahen Riesengebirges machen sich in den Waden bemerkbar. Von „Spindlermühle“ aus startet die letzte Etappe hinauf zur Quelle. Glücklich am Ziel angekommen, geht es nach insgesamt fünf Wochen mit dem Drahtesel wieder auf die Heimreise, zur Abwechslung aber mit dem Zug. (mh/ws)

Erleben Sie diese Reise mit und lassen Sie sich am Mittwoch den 16.11.16, Bürgerhaus in Bad Arolsen um 19.30 Uhr verzaubern, Karten gibt es an der Abendkasse für  € 10,– und ermäßigt für € 9,-



Werbung


Werbung


Werbung


Werbung

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.



Wissenschaft Natur