Urlaub an der Fulda: Neuer Kasseler Campingplatz offiziell eröffnet



Werbung


Werbung

2. Juni 2017. Das touristische Angebot in Kassel ist um einen weiteren attraktiven Standort reicher: Rechtzeitig vor Beginn der Weltkunstausstellung documenta 14 ist der neue Campingplatz – direkt an der Fulda und in unmittelbarer Nähe zur Karlsaue sowie zur Innenstadt gelegen – offiziell eröffnet worden.

Stadtkämmerer und Liegenschaftsdezernent Christian Geselle, auf dessen Initiative hin der Platz wieder nutzbar gemacht wurde, begrüßte jetzt den ersten Campingurlauber persönlich mit einem Korb voller nordhessischer Spezialitäten. „Nach einigen Jahren des Stillstands finden Campingtouristen hier an der Fulda wieder einen wunderbaren Ort für einen Urlaub in Kassel“, erklärte Geselle. „In großartiger Gemeinschaftsarbeit mit vielen Beteiligten können wir wie versprochen den neuen Campingplatz noch vor dem Start der documenta seiner Bestimmung übergeben.“ Für die erfolgreiche Arbeit dankte er der Kassel Marketing GmbH als Betreiber des Platzes, der Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Kassel (GWG) und der Firma Friedrich Klei Landschafts-, Sportstätten- und Straßenbau GmbH für den Umbau sowie den involvierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung.

Durch die Nähe zur Karlsaue und damit zu wichtigen documenta-Ausstellungsstätten kommt dem neuen Campingplatz an der Giesenallee gerade in diesem Sommer eine besondere Bedeutung zu, sagte Stadtbaurat Christof Nolda. „Vor allem die kunstbegeisterten Camper dürfen sich freuen. Von hier aus sind alle zentralen documenta-Kunstwerke und Spielstätten wie auch die Kasseler Fußgängerzone fußläufig, mit dem Rad und dem öffentlichen Nahverkehr schnell und bequem erreichbar.“

In dieser Saison wird es „Kassel Camping“ noch als Interimslösung mit einer zweckmäßigen Infrastruktur geben, erklärte Kassel Marketing-Geschäftsführer Andreas Bilo. Damit sei eine wichtige Forderung aus dem Tourismuskonzept erfüllt, so Bilo abschließend. Auf einer Fläche von 1,2 ha werden zunächst 61 parzellierte Stellplätze angeboten, weiterhin ist Platz für bis zu 25 Zelte. Neben der neu errichteten Infrastruktur wie Wege, Strom- und Wasseranschlüsse wird es für Sanitäreinrichtungen, Rezeption und Kiosk erst einmal eine mobile Lösung geben.

Anfallende Arbeiten in den Bereichen Rezeption, Reinigung und Gartenpflege sollen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Baunataler Werkstätten übernommen werden. Bilo: „Wir freuen uns, damit für die erste Saison des neuen Campingplatzes eine Personallösung gefunden zu haben, mit der wir gleichzeitig ein soziales Projekt aus unserer Region unterstützen können.“

Der Bereichsleiter Tourismus bei Kassel Marketing, Hubert Henselmann, ergänzt: „Unser mittelfristiges Ziel ist es, Kassel-Besuchern mit Zelt und Wohnmobil einen modernen Campingplatz im Vier-Sterne-Segment anzubieten.“ Kassel Marketing trägt die Gesamtverantwortung für den neuen Campingplatz bis zum Endausbau und tritt auch als Betreiber der Anlage auf. Henselmann: „Sobald der Campingplatz endgültig fertiggestellt ist, wird dann ein professioneller Betreiber gesucht, der den Platz in Eigenregie übernimmt.“

Quelle: Stadt Kassel (JH)



Werbung


Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.