Von Tollkirschen und Fingerhüten



Werbung
© Foto:  Marco Lenarduzzi

© Foto: Marco Lenarduzzi

Sie wachsen in Wald, Feld und Flur: Bis zu 150 leicht bis tödlich giftige Pflanzen. Einige stehen sogar unter Naturschutz. Wir Menschen nutzten ihre Inhaltsstoffe als Pfeilgifte für die Jagd, für heimtückische Morde oder als Wundermittel. Heute liefern manche von ihnen nützliche Inhaltsstoffe für Medikamente, denn die Dosis macht das Gift. Naturparkführer Thomas Senger klärt während einer Wanderung von ca. 6 km Länge über das Vorkommen von Giftpflanzen und deren Wirkung auf. Wir empfehlen eine Abschlusseinkehr im Hotel Ahrenberg.

Treffpunkt ist am 24. Juli um 11 Uhr am Wanderparkplatz Ahrenberg, 37242 Bad Sooden-Allendorf OT Ahrenberg, Ortseingang links, NICHT am Hotel!  Bitte unbedingt anmelden unter Tel. 05651 952125 oder info(a)naturparkmeissner.de. Die Veranstaltung dauert 3 Stunden, der Teilnahmebeitrag beträgt 3,50 Euro.

Quelle: Naturpark Meißner-Kaufunger Wald (JH)



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.