Wölfe erobern Erlebniswelt im Tierpark Sababurg



Werbung
© Tierpark Sababurg Wolf im neuen Gehege

© Tierpark Sababurg Wolf im neuen Gehege

Nach zehn Monaten Bauzeit ist es endlich nun soweit: Die Sababurger Wölfe erobern die neue Erlebniswelt im Tierpark Sababurg.

Der Tierpark Sababurg bei Hofgeismar hat eine weitere Attraktion. Die neue Wolfs-Erlebniswelt wurde feierlich eröffnet. Sie ist Bestandteil des Tierparkkonzepts „Tiere ohne Grenzen“, mit dem den Besuchern ein noch direkteres und unmittelbares Erleben der Tiere ermöglicht wird.

Die neue ErlebnisWelt liegt in dem wunderschönen, naturbelassenen hinteren Bereich des Tierparks und bietet dabei auf dem Weg dorthin einen märchenhaften Blick auf das Dornröschenschloss Sababurg und den Tierpark. Zudem ermöglicht ein Pirschpfad oberhalb des anschließenden Damwild-/Rotwildgeheges einen direkten Weg zur neuen Nordischen Welt.Vizelandrätin Susanne Selbert: „Diese Wegeführung haben wir gewählt, um auch die abgelegenen schönen Areale des Tierparkgeländes noch attraktiver zu gestalten und unseren Besuchern näher zu bringen“.

Die Kernpunkte der neuen Anlage bilden zwei Gehegebereiche, ein naturnaher Badeteich, verschiedene Gehegestrukturierungen und Unterstände für die Tiere.

Für die Besucher gibt es ein neues Waldhaus mit direktem Blick in das Gehege durch eine Glasscheibe, einen Besuchersteg im Wolfsgehege, eine Aussichtskanzel am Badeteich und viele weitere Beobachtungsmöglichkeiten durch verschiedene kleine Einblicke in den Lebensraumausschnitt der Tiere.
Betriebsleiter Uwe Pietsch: „Von der Aussichtskanzel am Badeteich, vom Besuchersteg und im Waldhaus kann man interessante Einblicke in die Welt der Wölfe ohne störenden Zaun erleben“.

Neben der bestehenden Aussichtsplattform entsteht ein neuer gewundener Weg hinter der vorhandenen Bepflanzung. Dieser spannende Pirschpfad bietet ungestörte Einsichten. Den Sababurger Wölfen steht eine 10.840 qm große Außenanlage in Form eines strukturreichen Lebensraumausschnitts zur Verfügung. Die Außenanlage gliedert sich in ein Hauptgehege mit 9.100 m² und ein Nebengehege mit 1.600 m². Beide Gehegeteile sind durch 2 Schieber verbunden.

Zudem wurde ein spezieller Platz für kommentierte Fütterungen (mit Lautsprecheranlage) vorgesehen. Durch die lautsprecherunterstützte Form der kommentierten Fütterungen möchte der Tierpark die Möglichkeiten der Informationsvermittlung an seine Besucher weiter ausbauen.

Am Bau waren viele regionale Firmen beteiligt. Begonnen wurde mit den Baumaßnahmen im Oktober 2013. Nach einem Gesamtzeitraum von zehn Monaten ist die Anlage nun im Juli fertiggestellt. Die Gesamtkosten für die Gehegeanlage belaufen sich auf rund 266.000 EURO. „Wir erhalten einen 50prozentigen Zuschuss des Landes Hessen für die Baumaßnahme“, informiert Vizelandrätin Selbert abschließend.

Quelle: LANDKREIS KASSEL



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.