Großbaustelle an Druseltalstraße schränkt ab 25. März regionalen Busverkehr zwei Jahre lang ein

Haltestellen fallen weg – Anruf-Sammel-Taxi übernimmt Bedienung

Aufgrund der zweijährigen Großbaumaßnahme an der Druseltalstraße zwischen Kohlenstraße und Hasselweg wird der regionale Busverkehr in diesem Bereich erheblich eingeschränkt.

Die betroffenen Buslinien 51 Kassel Bahnhof Wilhelmshöhe – Druseltal – Baunatal Stadtmitte und 53 Kassel Bahnhof Wilhelmshöhe – Brasselsberg – Altenritte – Hoof – Martinhagen – Naumburg/Bad Emstal müssen in dieser Zeit weiträumig umgeleitet werden. Daher sind diese Linien mit Beginn der Kasseler Liniennetzreform bereits ab 25. März bis voraussichtlich Ende 2019 ab/bis zur Haltestelle Dönche und ab/bis Haltestelle Bahnhof Wilhelmshöhe über die Haltestellen Freibad Wilhelmshöhe, Christuskirche und Walther-Schücking-Platz unterwegs.

Die bisherigen Haltestellen Heideweg, Frankenstraße und Hasselweg entfallen ab diesem Zeitpunkt für die Linien 51 und 53. Als Ersatz für die regionalen Linien bietet der NVV ein Anruf-Sammel-Taxi (Liniennummer 51A) ganztägig im 30-Minuten an, das  zwischen den Haltestellen Dönche und Hasselweg pendelt.

Der NVV bedauert die  Einschränkungen der beiden Buslinien und bittet die Fahrgäste dafür um Verständnis. Jedoch gibt es keine Alternativen zu der Umleitung über Baunsbergstraße und Landgraf-Karl-Straße. Der NVV empfiehlt den Bewohnerinnen und Bewohnern entlang der Druseltalstraße, der Marbachshöhe und des Flüsseviertels  ab 25. März 2018 auf das  Tramangebot an den Haltestellen Marbachshöhe und Hasselweg auszuweichen. Fahrgäste sollten sich vor Fahrtantritt über die Änderungen informieren. Fahrplanauskünfte gibt es auch beim gebührenfreien NVV-ServiceTelefon unter 0800-939-0800 oder unter www.nvv.de.

PM: Stadt Kassel (HJ)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.