Kaum Störungen im Straßenverkehr ADAC Stauprognose für 12. bis 14. Januar

Quellenangabe: „obs/ADAC/Stefan Kiefer“

München (ots) – Die Weihnachtsferien sind nun im gesamten Bundesgebiet vorbei und damit auch der Hochbetrieb auf den Straßen. Lange Staus erwartet der ADAC für das Wochenende daher nicht. Auf den klassischen Wintersportrouten kann es am Samstag und am Sonntagvormittag sowie in den Abendstunden etwas voller werden.

 

 

 

 

Die Staustrecken:

  • A 1 Köln – Dortmund – Münster – Bremen – Hamburg
  • A 3 Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt
  • A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt – Hattenbacher Dreieck
  • A 7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg – Kassel
  • A 8 Salzburg – München – Stuttgart
  • A 9 München – Nürnberg – Berlin
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München

Auch die Autobahnen im benachbarten Alpenraum gehören am Wochenende vor allem den Wintersporturlaubern. Lange Staus bleiben aber auch hier die Ausnahme.

  • Österreich: A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13
    Brenner-, A 14 Rheintalautobahn, B 179 Fernpass-Route sowie die
    Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen
  • Italien: A 22 Brennerautobahn sowie die Straßen ins Puster-,
    Grödner- und Gadertal und in den Vinschgau
  • Schweiz: A 2 Gotthard-Route, die A 1 St. Gallen – Zürich – Bern
    und die Zufahrtsstraßen der Skigebiete Graubündens, des Berner
    Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz

PM: ADAC (HJ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.