NVV verschiebt Projektstart zu neuen elektronischen Tarifen für Smartphones um sechs Wochen

© 2017 NHR

Ursprünglich sollte im Februar mit dem Pilotprojekt zu flexiblen Handytarifen im Nordhessischen Verkehrsverbund begonnen werden. Testkunden erhalten dabei für einen begrenzten Zeitraum die Möglichkeit, über ihr Smartphone Tickets verschiedener, neuer Tarife zu kaufen. Im Anschluss erfolgt  eine wissenschaftliche Auswertung durch die Universität Kassel.

Der vorgesehene Zeitplan kann leider nicht eingehalten werden. Der Start verschiebt sich voraussichtlich auf Mitte März, da die vom NVV beauftragten Unternehmen den Termin für die Entwicklung der Test-Apps nicht einhalten können.

Damit der Testzeitraum durch diese Verzögerung nicht eingeschränkt wird, verlängert ihn der NVV  bis Ende August  2018. So haben alle Testkunden trotzdem die Gelegenheit, die neuen Tarife ausgiebig zu testen. Alle Infos gibt es  im Internet. Dort finden sich auch die Hinweise zur Anmeldung als Testkunde unter https://nvv.mobilesticket.de/ticketportal/register.jsf . Es werden weiterhin noch Anmeldungen angenommen.

Aus den im Projekt gewonnenen Erfahrungen werden Empfehlungen abgegeben, die die Umsetzung flexibler Tarifmodelle in anderen Verkehrsverbünden und die Entwicklung weiterer Tarifmodelle unterstützen sollen.

PM: NVV/KVG (HJ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.