Wandern in der Region: Freizeitkarte neu aufgelegt

Rechtzeitig mit Beginn der Sommerferien hat das städtische Amt Vermessung und Geoinformation seine Wander- und Freizeitkarte „Wandern rund um Kassel“ neu aufgelegt. Das in fünfter Auflage erschienene beliebte Kartenprodukt enthält neu auch die zwölf in der Region Kassel in den vergangenen Jahren verwirklichten Eco-Pfade sowie die im Kartengebiet durchquerenden neuen Wanderwege Habichtswaldsteig und Grimmsteig. Die regionale Wanderkarte zeigt die gesamte

» Weiterlesen

Burg Reichenbach, Amtssitz der Hessischen Landgrafen

Kulturgeschichtliche Höhepunkte auf dem Premiumweg Reichenbach 3 Heute steht nur noch der Bergfried der einstmals mächtigen Festung, die von den Anwohnern seit Jahrhunderten sogar als Schloss bezeichnet wurde. Inwieweit auf dem strategisch günstig gelegenen Berg, dort, wo bereits im 11. Jahrhundert die Burg zu Reichenbach errichtet wurde, auch frühere Befestigungsanlagen existierten, ist noch unbekannt. Fest steht aber, dass die etwa

» Weiterlesen

Reisetipp: Burgers Zoo in Arnheim

Ein Besuch von Burgers Zoo in Arnheim ist immer ein besonderes Erlebnis. Nach Möglichkeit sollte man seinem Besuch außerhalb der Sommerferien planen, dann ist der Andrang nicht ganz so groß und der Geräuschpegel dementsprechend ( besonders im Urwaldhaus Desert und Ocean ) etwas niedriger. In Burgers Bush taucht man ein in die Welt der Regenwälder Südamerikas und Südostasiens,üppig wucherndes Grün

» Weiterlesen

Reichenbach, kleines Dorf mit großer Vergangenheit

Kulturgeschichtliche Höhepunkte auf dem Premiumweg Reichenbach 1 Burg, Kloster, Verwaltungszentrum des Deutschen Ordens, Knotenpunkt überregionaler Handelswege, waren die Merkmale des heute bedeutungslosen Ortes im Mittelalter. Reichenbach ist ein unscheinbares Dorf mit eindrucksvoller Vergangenheit. Um es gleich vorweg zu nehmen, Reichenbach hatte nie die Chance, eine größere Stadt zu werden. Trotzdem war die Siedlung, die vermutlich im Rahmen der intensiven Siedlungs-

» Weiterlesen

Mit dem Fotoapparat auf der Jagd nach tierischen Jägern

Natürlich sind hier nicht die Grünkittel gemeint, die mit Halali und archaischen Ritualen ihren Urinstinkten nachgehen. Es geht auch nicht um die Grünkittel, die sich die Hege und Pflege der Flora und Fauna zur Aufgabe gemacht haben. Nein es geht selbstverständlich um die tierischen Jäger, die uns scheinbar so vertraut, zumindest in den Dörfern der Region allenthalben begegnen – wenn

» Weiterlesen

Die Wacholderheide am Ars Natura

Eine der größten Wacholderheiden in Nordhessen findet man oberhalb von Vockerode- Dinkelberg und kurz unterhalb des Barbarossaweges zwischen Reichenbach und Spangenberg. Kaum zu glauben, dass sogar ein Wegweiser auf dem Barbarossaweg am Abzweig nach Vockerode auf  die ehemalige Gemeindehute für Schafe und Ziegen hinweist, die nicht nur als wertvolles Naturschutzgebiet, sondern auch als spannendes historisches Denkmal begriffen werden darf. Tatsächlich

» Weiterlesen

Alte und bedrohte Haustierrassen – auf Fotosafari in Nordhessen 2

Leider gibt es derzeit in der Werra- Meissner Region keinen sogenannten Arche-Hof. Dass aber die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH) in Witzenhausen angesiedelt ist zeigt, dass es auch hier Menschen gibt, die sich diesem Thema verschrieben haben. Und so kommt es beim Streifzug durch Täler und Berge des Werra- Fulda- Dreiecks zu so mancher Begegnung der

» Weiterlesen

Rinder, Ziegen, Pferde – auf Fotosafari in Nordhessen

Es ist erstaunlich, welchen ungewöhnlichen Tieren man im Dreieck zwischen Fulda und Werra begegnen kann. Dabei ist hier nicht die Rede von der faszinierenden Wildtierwelt mit Rot- und Schwarzwild, mächtigen Greifvögeln vom Milan über Falke bis zum Uhu. Es geht hier auch nicht um, Wildkatze oder Luchs, die sich den Blicken der Besucher eher entziehen, inzwischen aber in unseren Wäldern

» Weiterlesen

Der nordhessische Bergbau im 19. und 20. Jahrhundert

Der nordhessische Kohlebergbau ist mit Namen wie Henschel ebenso verbunden wie mit der Rüstungsindustrie des 3. Reiches oder Energiekonzernen wie der Preussen Elektra. Bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts war der nordhessische Braunkohlebergbau traditionell weitestgehend in staatlicher Hand, eine Folge des landgräflichen gewerblichen Domänenstaates, der sich bereits seit Anfang des 17. Jahrhunderts entwickelt hatte. Trotz erheblicher behördlicher Hindernisse drängten

» Weiterlesen

Fototipp: Mohnblüte in Germerode

Die Natur wächst nicht immer genau so, wie es den Machern in den Kram passt. Das haben wir auf der documenta XII 100 Tage lang erleben dürfen: Das Mohnfeld auf dem Friedrichsplatz zeigte zunächst nur wenige rote Tupfen. Zwar war der Standort für die Präsentation hervorragend, der Boden für die Pflanzen aber wohl eher suboptimal. Vielleicht hatte die documenta damals

» Weiterlesen
1 39 40 41 42 43