Uni Kassel Gastgeber und Begleiter der documenta 14

Mit einer Vielzahl von Projekten und Veranstaltungen unterstützt und begleitet die Universität Kassel die documenta 14, die in Kürze in Kassel beginnt. An einigen documenta-Kunstwerken sind Studierende, Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftler der Universität direkt beteiligt. Zudem ist die Weltkunstschau mit mehreren Ausstellungsorten an der Hochschule zu Gast. Die kommende Ausgabe des Uni-Magazins publik informiert über alle Projekte und Verbindungen. Der Präsident

» Weiterlesen

documenta 14 Der Obelisk

Der Obelisk auf dem Königsplatz wird immer interessanter. Das Zitat aus dem Matthäus-Evangelium hat nichts von seiner Aktualität eingebüßt: „Ich war ein Fremdling und ihr habt mich beherbergt“ !Dieses Zitat wird im Moment unter Aufsicht des Künstlers in Deutsch, Türkisch, Englisch und Arabisch auf dem bis zu 1,80 Meter breiten Bauwerk eingemeißelt .Der aus Nigeria stammende US-Künstler Olu Oguibe, Sohn

» Weiterlesen

Verhüllungsarbeiten der documenta 14 haben begonnen

Nach der ersten documenta 14 Performance des Ghanaers Ibrahim Mahama, lockte der Künstler heute wieder die internationale Presse nach Kassel. Es gilt in den nächsten Tagen, die zusammengenähten Jutesäcke ihrer „ Bestimmung zu übergeben“. Die großflächigen Bahnen aus kleinen und großen, alten und neuen Jutesäcken (nicht nur aus Ghana) sollen die historische Torwache an der Wilhelmshöher Allee verhüllen. In den

» Weiterlesen

Durch Resonanz entsteht ein anderer Raum

In der Elisabethkirche Kassel zeigt die Künstlerin Anne Gathmann vom 25. Mai bis 23. September ihre Installation „Statik der Resonanz“, die sie exklusiv für den Kirchenraum am Friedrichsplatz entworfen hat. Das Band aus mehr als viertausend Aluminiumelementen durchmisst in Form einer Kurve das ganze Kirchenschiff. Ein Fest voll Kunst, Klang und Resonanz: Vernissage am 25. Mai Am 25. Juni um

» Weiterlesen

Die erste documenta 14 Performance in Kassel

Langsam wird es interessant! Die documenta 14 ist inzwischen auch in ihrer Heimatstadt (!!) Kassel angekommen. Viel haben wir bisher noch nicht von Athen gelernt, oder? Seit einigen Tagen werden in der Henschelhalle in Rothenditmold von internationalen „Näherinnen“ kleinere und größere, alte und neue Jutesäcke miteinander verbunden. Zum Teil mit Mundschutz gegen den groben Staub geschützt, vernähen die Frauen die

» Weiterlesen

Heute eröffnet die Ausstellung der documenta 14 in Athen

Heute am 8. April 2017 eröffnet die documenta 14 in Athen. In Kassel wird die Eröffnung mit dichtem weißen Rauch auf der Spitze des Zwehrenturms des Fridericianums begleitet. Expiration Movement ist die Arbeit des Künstlers Daniel Knorr und verbindet Kassel, die Heimatstadt der documenta, mit Athen, wo in mehr als 40 verschiedenen öffentlichen Institutionen, Plätzen, Kinos, Universitätsstandorten und Bibliotheken über

» Weiterlesen

Kunst führt die Menschen zusammen – die documenta 14 in Kassel und Athen

„Die Kunst führt die Menschen zusammen. Die documenta 14 in Athen und in Kassel schafft über das Medium der Kunst eine Brücke und eine bislang nicht bekannte Form der Gemeinschaft zwischen unseren Städten“, erklärten Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen und Athens Bürgermeister Yiorgos Kaminis zum Start der documenta 14 am 8. April in Athen. Als eine internationale Jury Adam Szymczyk als

» Weiterlesen

documenta 14 Es geht los

Halsbrecherische Arbeiten in schwindelnder Höhe am Friedrichsplatz The Parthenon of Books (Der Parthenon der Bücher) ist ein Zeichen gegen das Verbot von Texten und die Verfolgung ihrer Verfasser/innen. Für die Realisierung des Werks sammeln die argentinische Künstlerin Marta Minujín und die „documenta 14“ Bücher, die nach Jahren des Verbots wieder verlegt werden oder in einigen Ländern legal verbreitet, in anderen

» Weiterlesen

documenta 14 und das National Museum of Contemporary Art, Athens(EMST) geben ihre Zusammenarbeit für Athen und Kassel bekannt

Ich erlebte meine erste documenta 14 Pressekonferenz einen Monat vor der Eröffnung „ unserer“ documenta 14 in Athen. Sehr viele internationale, nationale und örtliche Journalisten füllten einen Ausstellungsraum im Fridericianum. Kamerateams, Fotografen, Berichterstatter und die Simultanübersetzerin in ihrer Kabine waren bereit. Was dann die Vertreter der Kunstausstellung auf dem Podium boten, war schon sehr schwer verdaulich: lustloses Ablesen vorgefertigter Texte,

» Weiterlesen

documenta 14 Künstler Hiwa K. mit Arnold-Bode-Preis 2016 ausgezeichnet

Der documenta 14 Künstler Hiwa K. ist am Donnerstag, 3. November, mit dem Arnold-Bode-Preis 2016 der documenta Stadt Kassel ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Zum Auftakt der Preisverleihung, die in den Räumen des Kasseler Kunstvereins im Fridericianum stattfand, hatte der Preisträger zu seiner Performance „The Barkeeper Is Not Dead … Yet“ in das Kulturhaus Dock 4

» Weiterlesen
1 2 3