39-jähriger Ukrainer mit 3 Promille auf A 44 unterwegs: Polizei stoppte ihn, bevor Schlimmeres passierte

Kassel (ots) – Mehrere Anrufe besorgter Verkehrsteilnehmer erreichte die Kasseler Polizei über den Notruf 110 am gestrigen Sonntag von der Autobahn 44 im Landkreis Kassel. Sie meldeten am helllichten Nachmittag im Bereich Zierenberg einen Kleintransporter mit polnischen Kennzeichen, der in Schlangenlinien über sämtliche Fahrstreifen in Richtung Kassel unterwegs war. Er war bereits gegen die Schutzplanke am rechten Fahrbahnrand gestoßen. Eine sofort entsandte Funkstreife der Polizeiautobahnstation Baunatal zog den Transporter gegen 15:30 Uhr kurz nach der Anschlussstelle Zierenberg aus dem Verkehr und leiteten ihn auf den Parkplatz Hundsberg. Dort bestätigte sich der Verdacht der Beamten schnell. Drei Promille zeigte der dort durchgeführte Atemalkoholtest an. Der Transporter blieb stehen, der 39 Jahre alte Fahrer aus der Ukraine, der für eine polnische Firma unterwegs war, musste die Beamten auf die Dienststelle begleiten.

Dort entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Bei den weiteren Ermittlungen ergab sich, dass der alkoholisierte Fahrer im Bereich der Tank- und Rastanlage Bühleck gegen die Leitplanke krachte und kurz hinter der Anschlussstelle Zierenberg zwei Leitpfosten überfuhr. Der Schaden beläuft sich inklusive des am eigenen Transporters auf mehrere Tausend Euro. Glücklicherweise ist niemand bei der hochgefährlichen Fahrt verletzt worden, auch blieben noch größere Schäden aus. Der Ukrainer ist nach Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 250,- Euro, dass der Sicherung des bevorstehenden Strafverfahrens wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehrs dient, später wieder von der Dienststelle auf freien Fuß entlassen worden.

PM: Polizeipräsidium Nordhessen (HJ)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.