Kassel: Ermittlungserfolg zu mehreren Raubdelikten auf Kassels Straßen; 26-Jähriger festgenommen und in Haft gebracht

Nachdem es in Kassel seit August dieses Jahres zu mehreren Raubstraftaten und Eigentumsdelikten kam, bei welchem scheinbar immer wieder der gleiche Täter auftrat, gelang es den Ermittlern des für Raubdelikte zuständigen Kasseler Kommissariat 35 nun, einen 26-jährigen Bulgaren ohne festen Wohnsitz festzunehmen. Ihm werden insgesamt sechs Überfälle auf andere Personen und zwei Eigentumsdelikte vorgeworfen. Der mutmaßliche Räuber ging am gestrigen Tag in U-Haft.

Der Tatverdächtige beging die Delikte insbesondere im Bereich des Holländischen Platzes und des dortigen Umfelds. Er suchte dabei gezielt die Nähe von für ihn scheinbar leichten Opfern. Zumeist überfiel er ältere, schwächere, alkoholisierte oder gehbehinderte Menschen, indem er diese zunächst durch Fragen nach einer Zigarette oder plötzliches Umarmen ablenkte. In einigen Fällen wendete er aber auch Gewalt an und schlug sein Gegenüber, um letztlich deren Wertgegenstände, wie Geldbörsen und Handys zu entwenden. Mithilfe von Personenbeschreibungen durch Zeugen und Bildern einer Überwachungskamera gelang es schließlich, den 26-Jährigen zu identifizieren. Es handelt sich dabei um den bulgarischen Staatsangehörigen ohne festen Wohnsitz, der sich zuletzt aber in Kassel aufgehalten hat. Auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft konnte ein Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Räuber erwirkt werden. Beamte des Polizeireviers Nord vollstreckten diesen am Dienstagnachmittag nach einem entsprechenden Zeugenhinweis. Der Tatverdächtige hatte unberechtigt im Hausflur eines Mehrfamilienhauses am Wesertor genächtigt und ist den dortigen Bewohnern aufgefallen.

Gegen den Festgenommenen besteht der dringende Verdacht, die oben aufgeführten Raub- und Eigentumsdelikte begangen zu haben. Die Kasseler Polizei führte den Mann noch am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel beim Amtsgericht Kassel vor. Der Richter ordnete bis auf Weiteres Untersuchungshaft an.

 

PM: Polizeipräsidium Nordhessen (LM)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.